details_view: 40 von 1541

 

Verbundvorhaben: FlexFab - Flexible Produktion von Solarzellen in zukünftigen PV Fabriken; Teilvorhaben: Anpassung der ZEBRA-Zelltechnologie an eine flexible Anlagentechnik

Zeitraum
2017-07-01  –  2020-12-31
Bewilligte Summe
1.173.672,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0324194B
Leistungsplansystematik
Kristallines Silizium Zellenentwicklung [EB1012]
Verbundvorhaben
01178808/1  –  FlexFab - Flexible Produktion von Solarzellen in zufkünftigen Pv Fabriken
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE1)
Förderprogramm
Energie
 
Das FlexFab-Konzept wird so entwickelt, dass mehrere, evolutionär auf einander aufbauende Solarzellenkonzepte auf einer Linie gefertigt werden können. Mit der Flexfab steht ein Konzept zur Verfügung, welches Forschungseinrichtungen und Technologieunternehmen ermöglicht, ihre Innovationen in den Markt zu bringen. Andererseits ermöglicht es aber auch dem Kunden, die industrielle Machbarkeit nachzuweisen und wiederum seine Kunden zu bemustern. Hierbei ist das Investitionsrisiko gering, da es immer noch den 'Fallback' einer Al-BSF-Linie gibt, bzw. die Umrüstung auf eine PERC Linie (entsprechendes Equipment ist ebenfalls enthalten).
Weitere Informationen