details_view: 9 von 189

 

Verbundvorhaben: LI-SA - Assistenzsysteme für einen sicheren Betrieb von Verbundnetzen mit geringer Trägheit; Teilvorhaben: EMT-Analyse-und -Echtzeitplattform für Systemführungsfragen

Zeitraum
2023-01-01  –  2025-12-31
Bewilligte Summe
528.009,70 EUR
Ausführende Stelle
Avasition GmbH, Dortmund, Nordrhein-Westfalen
Förderkennzeichen
03EI4059C
Leistungsplansystematik
Sicherer Systembetrieb [EB1811]
Verbundvorhaben
01250270/1  –  LI-SA
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
In den letzten Jahren ist die Aufgabe der Systemführung in Verbundnetzen Übertragungsnetzen zunehmend komplexer geworden. Dennoch muss die Netzsicherheit erhalten bleiben. Die Online-Durchführung dynamischer Netzsicherheitsbewertungen (engl.: Online-DSA) dient hierbei als wichtiges Werkzeug für Netzbetreiber zur Beurteilung der Netzstabilität während des laufenden Netzbetriebs. Das übergeordnete Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung von Modulen für Assistenzsysteme, die einen sicheren und gleichzeitig wirtschaftlichen Betrieb von Verbundnetzen mit geringer Trägheit und großem Anteil Erneuerbarer Energien ermöglichen. Dazu soll ein modulares DSA-System für die Bewertung der Systemsicherheit für Verbundsysteme mit geringer Rotationsenergie realisiert werden (Low Inertia Security Assessment System: LI-SA). Dieses besteht aus einem flexiblem Forschungs- und Entwicklungssystem (LI-SA-RD), einer Validierungs- und Erprobungsumgebung (LI-SA-VT), und einer dynamischen Echtzeitsimulation (LI-SA-RT), die über geeignete Schnittstellen miteinander verbunden werden. Damit sollen neuartige DSA-Module für kundenspezifische Problemstellungen entwickelt, aufgebaut und erprobt werden. Die spezifischen Ziele der Avasition GmbH beinhalten die Vorbereitung der Nutzung der bestehenden Echtzeitplattform und der implementierten Modelle sowie einen potenziellen Markteintritt im Umfeld der Systemführung und der dafür notwendigen Qualitätssicherungsfragestellungen. Der Nachweis der Eignung der Avasition-Lösungen für das neue Umfeld soll auf Basis prototypischer Modifikationen in die Demonstratoren einfließen.