details_view: 7 von 189

 

Verbundvorhaben: EnEff:Wärme - Sichere IKT-Infrastruktur für Energie-Effizienz-Verbünde; Teilvorhaben: Intelligente Kombination aus Kommunikations- und Steuereinheit

Zeitraum
2016-06-01  –  2019-12-31
Bewilligte Summe
138.494,29 EUR
Ausführende Stelle
cbb-software GmbH, Lübeck, Schleswig-Holstein
Förderkennzeichen
03ET1408D
Leistungsplansystematik
Örtliche Versorgungskonzepte [EA2113]
Verbundvorhaben
01170579/1  –  EnEff:Wärme-Sichere-IKT
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN3)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel ist es, die Absicherung der IKT-Infrastruktur für die intelligente Steuerung dezentraler Energiesysteme in Energie-Effizienz-Verbünden in Deutschland zu untersuchen und geeignete Sicherheitsmaßnahmen zu entwickeln. Die Ergebnisse aus dem vorausgehenden Projekt 'EnEff:Wärme -Smart Power Hamburg' sollen so angewendet werden. Die Absicherung der IKT-Infrastruktur ist beim Einsatz intelligenter Steuerung und Optimierung eine notwendige Voraussetzung. Die Projektergebnisse werden unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit Regionen, Städte und Quartiere in die Lage versetzen, die durch die sichere und intelligente Steuerung dezentraler Energiesysteme entstehenden Vorteile nutzbar zu machen, die Gefährdungen des Gesamtenergiesystems (kritische Infrastruktur) durch fehlende oder falsche Absicherung der IKT-Infrastruktur zu erkennen und zu minimieren sowie das wirtschaftliche Risiko für die Marktteilnehmer einzuschätzen und ggf. neue Perspektiven (Beratungsleistungen, Vermarktung eigener Musterlösungen, Forschungsprojekte) zu erschließen. Kern des Projekts bildet die Entwicklung und Erprobung von Schutzmechanismen und Konzepten in zwei Energie-Effizienz-Verbünden bzw. Lösungen mit jeweils übergeordnetem Leitsystem. Diese Untersuchungen erfolgen exemplarisch am Beispiel der Leitsystem-Plattform 'hype' (Parallelbetrieb von mehreren Virtuellen Kraftwerken), welche von HAMBURG ENERGIE (HE) für das Forschungsprojekt EnEff:Wärme – Smart Power Hamburg (SPH) entwickelt wurde. Eine ergänzende Untersuchung soll an dem Fallbeispiel der Virtuellen Kraftwerk Software der cbb Software GmbH erfolgen. Diese basiert auf einem proprietären Middleware-Produkt des Herstellers. Es wird untersucht, auf welche Weise die IKT-Sicherheit durch den Hersteller gewährleistet und unterstützt werden kann, obwohl die Software durch Dritte betrieben wird. Die Erprobung erfolgt anhand von Testsystemen. Beide Systeme sollen als Untersuchungsobjekte und später als Demonstrationsobjekte verwendet werden
Weitere Informationen