Detailansicht: 6 von 9

 

Verbundvorhaben: ZuSkE - Die Zukunft der Sektorkopplung auf kommunaler Ebene (ZuSkE) – gemeinsam gestalten, bewerten und handeln - Teilvorhaben: Akzeptanzanalyse und Governance Ansatz zur Entwicklung von Sektorkopplungsstrategien

Zeitraum
2020-11-01  –  2023-10-31
Bewilligte Summe
203.394,84 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI5205B
Leistungsplansystematik
Energiewende und Gesellschaft (Querschnittsaktivitäten) [EA3350]
Verbundvorhaben
01209984/1  –  ZuSkE
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIB4)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI5)
Förderprogramm
Energie
 
Das Verbundvorhaben 'Die Zukunft der Sektorkopplung auf kommunaler Ebene (ZuSkE) – gemeinsam gestalten, bewerten und handeln' zielt zum einen darauf ab, kommunale Sektorkopplungsstrategien inter- und transdisziplinär zu entwickeln und zu bewerten. Zum anderen steht eine nutzerzentrierte, partizipative Entwicklung von haptischen und webbasierten Kommunikationstools für lokale Akteure im Zentrum des Vorhabens, die die Kommunen im Transformationsprozess zur verstärkten Kopplung der Sektoren (und darüber hinaus unterstützen sollen). Daneben erfolgt eine Untersuchung von Akzeptanz-, Konflikt- und Allianzstrukturen hinsichtlich der Akteure oder auch der regionalen und politischen Kontexte. Diese münden in der Identifikation der zentralen Einflussfaktoren für eine kommunale Sektorkopplung sowie in der Ausarbeitung von Vorschlägen für eine Good Governance als Rahmensetzung für kommunalen Sektorkopplung. Das Projekt wird anhand von drei Beispiel-Kommunen unterschiedlicher Größe und regionalen Gegebenheiten durchgeführt. Ziel des Projektes ist es auch, eine Übertragbarkeit der Methodik und des Prozessdesigns des Projekts auf andere Kommunen sicherzustellen.