Detailansicht: 23 von 44

 

Verbundprojekt: EVOLi2S - Evaluierung der technisch wirtschaftlichen Vorteile des Open-Cell-Moduls bei Lithium-Ionen und Lithium-Schwefel Batterien im Hinblick auf stationäre und mobile Anwendungen; TV: Darstellung von neuartigen Schwefel-basierten Kathodenmaterialien

Förderzeitraum
2018-08-01  –  2022-01-31
Bewilligte Summe
241.242,48 EUR
Ausführende Stelle
Mercedes-Benz AG, Stuttgart, Baden-Württemberg
Förderkennzeichen
03ETE009A
Leistungsplansystematik
Elektromobilität - Lithium-basierte Batterien [EA2611]
Verbundvorhaben
01182435/1  –  EVOLI2S
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN5)
Förderprogramm
Energie
 
Das vorliegende Projektvorhaben untersucht ein neues Zelldesign (Open Cell Module, OCM) hinsichtlich der Performanz und Wirtschaftlichkeit von Lithium-Ionen- (LIB) und Lithium-Schwefel-Batterien (LSB) in stationären und mobilen Anwendungen. Dabei wird das OCM dem Pouchsystem gegenübergestellt. Mit der Energiewende entstehen neue Herausforderungen bzgl. der Gewährleistung von Netzstabilität, welcher durch eine dezentrale Speicherung überschüssiger Energie begegnet werden kann. In der elektromobilen Anwendung ist gleichzeitig ein intensiver Diskurs über die nächste Generation der Batterietechnologie im Gange. Da die heute verfügbaren Batterietechnologien zeitnah an ihre Grenzen stoßen werden, sind neue Zellgenerationen zu entwickeln. Dabei bilden die Energie- und Leistungsdichte, die Sicherheit, die Lebensdauer und die Produktionskosten die entscheidenden Kriterien für die Energiespeicherentwicklung. Speziell auf diese Kriterien zielt das zugrundliegende Vorhaben ab. Hierzu werden zwei technologische Innovationen ' das 'Open-Cell-Module'(OCM) Zelldesign und die Lithium-Schwefel-Batterie (LSB) ' (weiter-)entwickelt, miteinander kombiniert und auch untereinander sowie mit herkömmlichen Zelldesigns/Zelltechnologien verglichen. Ziel des Vergleichs ist es, je ein optimiertes Funktionsmuster zu erstellen, die technische Durchführbarkeit dabei zu evaluieren und die wirtschaftliche Machbarkeit anhand angepasster Batteriegrößen in mobilen und stationären Anwendungen zu betrachten.