Detailansicht: 4 von 1477

 

Verbundvorhaben: Offene Elektrizitätsmärkte mit direkter Indikation zwischen Verteilnetzbetreibern zur Integration von Erneuerbaren Energien; Teilvorhaben: Entwicklung von Systemlösungen für Smart-Grid Komponenten

Förderzeitraum
2016-07-01  –  2019-03-31
Bewilligte Summe
184.495,45 EUR
Ausführende Stelle
Devolo AG, Aachen, Nordrhein-Westfalen
Förderkennzeichen
0324064C
Leistungsplansystematik
Geschäftsmodelle und Endnutzer [EB1816]
Verbundvorhaben
01170993/1  –  Offene Elektrizitätsmärkte mit direkter Interaktion zwischen Verteilnetzbetreibern zur Integration von erneuerbaren Energien
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
Um Europas Energieziele zu erreichen, ist die sichere und vollumfängliche Einbindung Erneuerbarer Energien auf allen Netz- und Spannungsebenen eine wachsende Herausforderung. Abregelung sollte sich dabei unter Berücksichtigung der Transportkapazitäten des Netzes und beschränkter Investitionen zur Ertüchtigung des Netzes auf ein Minimum beschränken. Im Projekt 'Callia' wird die devolo AG Komponenten zur Netzstabilisierung entwickeln und mit geeigneter Kommunikationstechnik vernetzen. Alle entwickelten Komponenten werden sowohl national als auch international in Feldtests erprobt. Zu den Komponenten zählen zur Zählerfernauslese ein intelligenter Zähler mit integrierter G3-PLC Technologie, der im Rahmen des Callia Projekts entwickelt wird und erstmalig für den europäischen Einsatz bei einem türkischen Verteilnetzbetreiber in einem Feldtest erprobt wird. Ebenso wird eine Steuerbox zum Schalten von Lasten und EE-Anlagen für den europäischen Einsatz entwickelt und ebenfalls in einem ausländischen Feldtest evaluiert. Parallel finden Feldtest in Deutschland statt aus deren Vergleich der Transfer nach ganz Europa abgeleitet wird. Besondere Herausforderung ist der hohe Integrationsgrad von Messtechnik und Kommunikationstechnik auf kleinstem Raum verbunden mit den unterschiedlichen regulatorischen Anforderungen, Standards und EMV Bedingungen. Ein weiterer Aspekt ist die Sicherheit, die im europäischen Ausland ohne SMGW Technologie realisiert werden muss. Gemeinsam mit den Partnern im Projekt wird ein Agentensystem für den inter-VNB Betrieb entwickelt. Dafür stellen die Entwicklungen von devolo die zentralen Komponenten dar, da sie die notwendigen Messdaten liefern und Steuerbefehle verarbeiten.
Weitere Informationen