Detailansicht: 22 von 3661

 

Weiterentwicklung der BGL-Vergasung zu einem IGCC- und Polygeneration-Vergasungsverfahren

Förderzeitraum
2015-01-01  –  2018-07-31
Bewilligte Summe
4.984.277,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET7043
Leistungsplansystematik
CO2 Umwandlung in Sonstiges [EA1362]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE5)
Förderprogramm
Energie
 
Im Vorhaben soll die BGL-Vergasung auf Basis theoretischer Studien, u.a. durch Modellierung, sowie durch experimentelle Untersuchungen im Labor und Pilotanlagenmaßstab für hocheffiziente, emissionsarme IGCC-Kraftwerke und flexible Polygenerationanwendungen optimiert werden. Dazu ist die Teer-Öl-Ausbeute für IGCC-Kraftwerksanwendungen zu minimieren (Brenngas-BGL-Konzept). Für Polygeneration-Konzepte (Polygen-BGL-Konzept) mit chemischer Synthesegasnutzung und Erzeugung eines erdöläquivalenten Teer-Öl-Gemischs (einsetzbar in der Chemieindustrie oder als speicherbarer Spitzenbrennstoff) ist sie zu maximieren. Um neue Anlagenkonzepte zu ermitteln, bzgl. ihres Marktpotenzials zu bewerten, zu erproben und als Engineeringpakete bereitzustellen, sind 6 Arbeitspakete vorgesehen. Diese umfassen im AP (1) die Durchführung von Konzeptstudien inkl. Marktanalyse zur Ableitung von Vorzugskonzepten und Designanforderungen und die Erstellung einer modellbasierten Toolbox zur Auslegung künftiger BGL-Vergaser. Im AP (2) erfolgt die vergabereife Planung von Ein- und Umbauten am an der TU BAF vorhandenen Versuchsequipment und dem BGL-Pilotvergaser zur Vorbereitung für Versuche im AP (3) und (5). AP (3) sieht begleitende Versuche und Analysen im Labor- und Technikumsmaßstab zur Prozessbilanzierung (Pilotvergaser und Kleinanlagen) und Maxi- bzw. Minimierung der Teer-Öl-Ausbeute vor. Letztgenannte Versuche dienen der Vorbereitung des AP (5). Im AP (4) werden die für die Herstellung der Prozessbilanzierbarkeit erforderlichen Nachrüstungen des Pilotvergasers auf Basis AP (2) durchgeführt. AP (5) umfasst 11 auf den Großanlagenmaßstab skalierbare Versuchsfahrten für deutsche Braun- und eine Referenzsteinkohle im Pilotvergaser zur Erprobung und Optimierung des Brenngas- bzw. Polygen-BGL-Konzeptes. Im AP (6) werden Ergebnisse zusammengeführt, die Vorzugskonzepte validiert und komplette Anlagendesigns für den Brenngas- und Polygen-BGL und Auslegungstools für künftige Anwendungen bereitgestellt.
Weitere Informationen