Detailansicht: 5 von 18

 

Verbundvorhaben: BKM_2.0 - Analyse der Peer-2-Peer Vermarktung von Strom und Entwicklung eines Bilanzkreismanagements 2.0; Teilvorhaben: Bewertung von P2P-Konzepten und Auswirkung auf das Stromsystem Deutschlands

Förderzeitraum
2020-12-01  –  2023-11-30
Bewilligte Summe
317.974,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI4015C
Leistungsplansystematik
Geschäftsmodelle und Endnutzer [EB1816]
Verbundvorhaben
01210604/1  –  BKM 2.0
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
Ein erster Schwerpunkt des Teilprojektes ist die Entwicklung eine Methodik zur Bewertung der P2P Konzepte und das Anwenden dieser. Im Ergebnis soll eine Charakterisierung der P2P Konzepte entstehen. Mit Hilfe der Charakterisierung soll eine Skalierung und Bewertung der Implikation von P2P Konzepten auf das Energiesystem Deutschlands möglich sein. Die Charakterisierung dient zudem als Basis für weitere Arbeitspakete. Im zweiten Schritt verfolgt das Teilvorhaben das Ziel einer Bewertung der Auswirkungen einer breiten Nutzung von P2P Konzepten auf das Stromsystem Deutschlands und eine Analyse hinsichtlich der Bedeutung neuer Bilanzkreis-Methoden. Hierfür ist eine konsistente Erstellung von Szenarien wichtig. Dies wird in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer ISE und dem ZIRIUS realisiert. Entsprechend der Arbeitsziele der Hochschule Offenburg (HSO) sind wesentliche Teilarbeiten insbesondere Entwicklung einer Charakterisierungsmethodik zur Grobevaluation von P2P-Vermarktungskonszepten basierend auf einer systematischen Aufarbeitung bestehender P2P Konzepte und Demonstratoren. Im zweiten Schritt verantwortet die HSO die Entwicklung einer Methodik zur Analyse und Bewertung neuer Marktinstrumente. Eine Analyse der Akteure erfolgt durch einen Unterauftrag, in dem mit Hilfe einer Cross-Impact Bilanzanalyse konsistente Storylines für die Szenarien entwickelt werden. Des Weiteren erfolgt eine Zuarbeit der HSO in der Charakterisierung der Bilanzkreise, Aufbau der Charakterisierungsmethodik und zusätzlich wird das Konzept eines ganzheitlichen Lösungswegs mitgestaltet. Zentraler Schwerpunkt im vorliegenden Teilprojekt sind die Arbeiten in Bezug auf die Auswirkungen von P2P-Märkten auf das Stromsystem. Die HSO verantwortet die Bewertung der Bedeutung neuartiger Bilanzkreismethoden innerhalb Deutschlands. In der detaillierten Einsatzplanung werden die P2P Konzepte und das Konzept des Bilanzkreismanagements systemanalytisch bewertet.