Detailansicht: 1 von 2

 

Verbundvorhaben: Kommunen als Impulsgeber, Gestalter und Moderator der Energiewende - Elemente energienachhaltiger Governance. Teilvorhaben B: Fokus kommunale Erfahrungen und praktische Ansätze

Förderzeitraum
2014-10-01  –  2016-11-30
Bewilligte Summe
151.983,89 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325764B
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01156140/1  –  EnGovernance
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Wesentliches Ziel des Gesamtvorhabens ist es, die Erfordernisse und Implikationen von nationalen Zielen der Energiewende auf die kommunale Planungsebene zu untersuchen und in diesem Zusammenhang Hemmnisse in der Interaktion zwischen Bund und Kommunen bzw. zwischen den Kommunen untereinander zu identifizieren. Das 'Teilvorhaben B: Fokus kommunale Erfahrung und praktische Ansätze' beschäftigt sich mit den in der Praxis 'gelebten' kommunalen Einflussmöglichkeiten (insb. Anwendung des kommunalen Rechtsrahmens) sowie den Schnittstellen zu den vorhandenen kommunalen/regionalen Akteuren unter Berücksichtigung deren Interessen. Hierbei nutzt das Teilvorhaben die vorhandenen Praxiserfahrungen der AEE im Umgang mit verschiedenen Kommunen und kommunalen bzw. regionalen Akteuren. Durch Befragungen in den Beispiel-Kommunen trägt das Teilvorhaben B zudem zu einem besseren Verständnis von kommunalen Planungs- und Entscheidungsprozessen bei und bildet somit sowohl die Grundlage, als auch den Plausibilitätscheck für die wissenschaftlichen Analysen und Herleitungen im 'Teilvorhaben A: Fokus analytisch-wissenschaftliche Sicht'.
Weitere Informationen