Detailansicht: 40 von 3543

 

Verbundvorhaben: PermaStrom - Photovoltaikertragsprognose zum besseren Management des Einflusses des atmosphärischen Aerosols auf die Stromnetze in Deutschland und Europa; Teilvorhaben: Entwicklung zweier Ensemble Vorhersagen sowie einer PV-Netzknotenprognose

Förderzeitraum
2020-05-01  –  2024-04-30
Bewilligte Summe
101.485,00 EUR
Ausführende Stelle
meteocontrol GmbH, Augsburg, Bayern
Förderkennzeichen
03EI4010C
Leistungsplansystematik
Energiemeteorologie [EB1812]
Verbundvorhaben
01204485/1  –  PermaStrom
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
PermaStrom baut auf dem Forschungsprojekt 'Photovoltaikertragsreduktion durch Saharastaub' (PerduS) auf. In Permastrom werden neben den aus den Wüsten emittierten Aerosolen zusätzlich Waldbrand-Aerosole in das ICON-ART Modell aufgenommen. Ein wesentlicher Bestandteil zur Prognoseverbesserung ist die Berücksichtigung von indirekten Aerosoleffekten, z.B. auf die Wolkenbildung. meteocontrol möchte im Rahmen des Projektes zwei Ensemble basierende Solarstromprognosen entwickeln, um Unsicherheiten aus der Prognose ableiten zu können. Dazu sollen die im Projekt entwickelten Ensemble Prognosen genutzt werden und mit dem Analog Ensemble Verfahren verglichen werden. Außerdem soll das Ensembleverfahren dazu genutzt werden die Eintrittswahrscheinlichkeit für Sonderwetterlagen einzuschätzen. Aufgrund des zukünftig zu erwartenden Bedarfs an Netzknotenprognosen, entwickelt die meteocontrol im Rahmen des Projektes ein neues Verfahren, um diese bereitzustellen. Auf Basis dieser und anderer Prognosen wird dann die Prognosequalität der im Projekt entwickelten Wettervorhersagen bestimmt.