Detailansicht: 34 von 3543

 

Verbundvorhaben: ORBIT II - Erweiterung eines hocheffizienten Rieselbett-Bioreaktors und Optimierung der Methanisierungsanlage für den kommerziellen industriellen Einsatz

Förderzeitraum
2021-12-01  –  2024-11-30
Bewilligte Summe
123.711,32 EUR
Ausführende Stelle
ostermeier H2ydrogen Solutions GmbH, Schweitenkirchen, Bayern
Förderkennzeichen
03EI3050G
Leistungsplansystematik
Sektorkopplung durch alternative Kraftstoffe [EA2750]
Verbundvorhaben
01235057/1  –  ORBIT II
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI3)
Förderprogramm
Energie
 
OHS hat das Ziel, den bestehenden modularen Elektrolysebaukasten optimal an die Anwendung mit einer biologischen Methanisierung anzupassen. Das betrifft insbesondere die Dynamik der Wasserstoffbereitstellung. Eine Anpassung der Regelung aufgrund der besonderen Anforderungen der biologischen Methanisierung wird durchgeführt und auf eine potentiell folgende Verlängerung der Lebensdauer hin überprüft. Für Standardanwendungen wird der Wasserstoff gekühlt, getrocknet und auf einem möglichst hohen, konstanten Druckniveau zur Verfügung gestellt. In dieser Anwendung könnte eine Kühlung und Trocknung unnötig sein. Die Elektrolyse soll dahingehend modifiziert und die einzelnen Aspekte im Experiment überprüft werden. Ein zweites Ziel ist es, Optionen zur Wärmenutzung zu analysieren. Bei der Elektrolyse wird Wärme auf einem Niveau von 50-60 °C frei. Dieses könnte im Zusammenhang mit der biologischen Methanisierung genutzt werden. Hier soll die technische und vor allem wirtschaftliche Machbarkeit geprüft werden. Ein drittes Ziel ist es, Optionen für die Nutzung des produzierten Sauerstoffes zu prüfen. In Standardanwendungen kann der produzierte Sauerstoff wirtschaftlich nicht verwendet werden und wird deshalb sicher in die Umgebung abgeführt. Auf Kläranlagen und bei der Fischzucht wird Sauerstoff benötigt, um die gewünschten biologischen Prozesse zu ermöglichen oder zu verbessern. Es soll geprüft werden, ob für eine Nutzung des Sauerstoffs lediglich ein kleiner Förderdruck aufgebracht werden muss, ob die Menge ausreichend ist und ob die Betriebsweise der Methanisierung und damit die Sauerstoffproduktion mit dem Sauerstoffbedarf zeitlich übereinstimmen.