Detailansicht: 3 von 4

 

Verbundvorhaben STIM: Smarte Transformatoren als Stromversorgung der Zukunft für den industriellen Maschinenbau; Teilvorhaben: Integration aller Komponenten, Verfahren, Software zum Gesamtgerät

Förderzeitraum
2019-12-01  –  2023-05-31
Bewilligte Summe
588.066,00 EUR
Ausführende Stelle
Block Transformatoren-Elektronik GmbH, Verden (Aller), Niedersachsen
Förderkennzeichen
03EN2010A
Leistungsplansystematik
Energiesparende Industrieverfahren - Elektrotechnik [EA3253]
Verbundvorhaben
01189227/1  –  STIM
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN4)
Förderprogramm
Energie
 
Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau kann sich auch zukünftig gegenüber dem weltweiten Wettbewerb behaupten, wenn deutliche Kundenvorteile durch den Einsatz neuester Kerntechnologien, kombiniert mit digitalen Merkmalen, erzielt werden. Ein wichtiger Baustein ist hier die Stromversorgung der Anlagen. Das Ziel des Projektes ist es, den Wirkungsgrad des Gesamtsystems sowie die Steuerbarkeit deutlich zu erhöhen und zusätzliche digitale Services basierend auf Messdaten zu ermitteln. Konkret geht es um die Erstellung von Beiträgen für die Entwicklung, Erforschung und Erprobung neuartiger Niederspannungstrenntransformatoren im industriellen Maschinenbau. Zur Erreichung der Ziele setzt das Konsortium anstelle von klassischen 50Hz Transformatoren auf leistungselektronische Schaltungen mit Hochfrequenztransformator. Aufbauend auf dieser Topologie werden innovative, hardwarenahe Regelungen implementiert und smarte Zusatzservices basierend auf vorhandenen Messdaten konzipiert. BLOCK wird zentraler Systemhersteller des STIM Prototypen sowie Konsortialführer mit dem Ziel, die Theoretischen Untersuchungen der Uni Hannover und der HD OWL hinsichtlich Industrietauglichkeit untersuchen und die Demonstratoren in ein Gesamtsystem zu integrieren. Ein weiteres Ziel ist dabei parallele Demonstratoren aufzubauen mit Fokus auf marktgängige Materialien und Bauteilen für eine spätere Grundlage einer Serienproduktion. Ziel ist die Entwicklung, Aufbau und Inbetriebnahme von Leistungselektronik Hardware, Embedded Systems, mechanische Konstruktion sowie induktive Bauteile. Wichtiges Ziel ist auch die erfolgreiche Projektführung und die Förderung der nahtlosen Zusammenarbeit unter den Projektpartnern.