Detailansicht: 6 von 6

 

Das proaktive Verteilnetz - Teilprojekt RWE: Erarbeitung, Aufbau und Evaluierung des Konzepts

Förderzeitraum
2014-12-01  –  2018-04-30
Bewilligte Summe
612.197,43 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET7521A
Leistungsplansystematik
Netzautomatisierung [EB1825]
Verbundvorhaben
01154077/1  –  Proaktives Verteilnetz
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des Projektes ist die Erforschung eines innovativen, offenen, diskriminierungsfreien, standardisierten und übertragbaren Gesamtsystems der Stromversorgung. Dies soll die optimale Nutzung von Verteilnetzkapazitäten bei größtmöglicher Betriebssicherheit und geringen Ausbaukosten ermöglichen. Das Teilvorhaben der RWE Deutschland AG bildet die technische Klammer für die verschiedenen zu integrierenden Komponenten und bindet die Anforderungen und Perspektive eines Verteilnetzbetreibers in das Vorhaben ein. Als Leiter des AP 1 ist die RWE Deutschland AG im Projekt insbesondere dafür verantwortlich mit der Definition der Ampelphasen und den daraus resultierenden Use Cases die Forschungsgrundlage für die wissenschaftlichen Arbeiten in den folgenden Arbeitspakten bereitzustellen. Des Weiteren stellt RWE in dem vorliegenden Projekt Expertise und Equipment im Bereich der Messtechnik und Sensorik zu Verfügung und bildet so eine bedeutende Schnittstelle zu den APs 3 und 7.
Weitere Informationen