Detailansicht: 1 von 3497

 

Verbundvorhaben: ESTEBIS - Echtzeit-Steuerung von zweistufigen Biogasanlagen; Teilvorhaben: Eine graphische Nutzerschnittstelle zur Echtzeit-Steuerung zweistufiger Biogasanlagen

Förderzeitraum
2017-09-01  –  2021-02-28
Bewilligte Summe
65.490,00 EUR
Ausführende Stelle
TechSim UG (haftungsbeschränkt), Ölbronn-Dürrn, Baden-Württemberg
Förderkennzeichen
03KB132C
Leistungsplansystematik
Energetische Biomassenutzung [EB1920]
Verbundvorhaben
01179794/1  –  ESTEBIS
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI5)
Förderprogramm
Energie
 
Zur Sicherung und Steigerung von Effizienz und Stabilita¨t der Biogaserzeugung ist eine automatische Steuerung dringend erforderlich. Eine solche soll hier entwickelt und in die Praxis umgesetzt werden. Diese Steuerung wird auf dem am G-CSC entwickelten Simulationsmodell fu¨r die Methanerzeugung aufbauen. Mit Hilfe des Modells soll auch die optimale Platzierung von Sensoren bestimmt werden. Dies ist mo¨glich, das Modell dreidimensional auflo¨st. Die Steuerung soll in Zusammenarbeit mit GICON als Hersteller und Betreiber von Biogasanlagen und TechSim als Entwickler von Simulationssoftware erstellt werden. Zur Steigerung der Effizienz der Biogaserzeugung ist die Trennung des Erzeugungsprozesses in die Hauptstufen Hydrolyse und Methanogenese geboten. Dies gilt insbesondere angesichts der Verwertung von Reststoffen, auf die im neuen Energiekonzept der Bundesregierung fu¨r eine umweltschonende, zuverla¨ssige und bezahlbare Energieversorgung besonderer Wert gelegt wird. Dazu wird die hier zu entwickelnde Automatisierung wesentlich beitragen. So sollen zur Steuerung der Methanerzeugung verschiedene Kriterien zu Grunde gelegt werden ko¨nnen. Hierzu geho¨ren natu¨rlich die Optimierung der Stabilita¨t und Effizienz. Daru¨ber hinaus kann aber auch die zeit- oder lastabha¨ngige Methanproduktion von Interesse sein. Ein detailliertes Modell zur Echtzeit-Steuerung kann entsprechend einen erheblichen Beitrag zur lastabha¨ngigen Biogas- bzw. Stromproduktion liefern. Entwicklung einer Schnittstelle zur graphischen Kontrolle (GUI) des Programmablaufs und zur Steuerung fu¨r die in M1 bis 5 zu entwickelnden Software-Tools. Die Benutzer- schnittstelle wird auf einer Kopplung mit VRL beruhen (Hoffer et al. 2014). Diese Schnittstellensoftware muss in die SPS-Steuerung der Biogasanlage, die von GICON verwendet wird, integriert werden. Eine erste Version der Schnittstelle wird in der Mitte des zweiten Projekt- jahres lauffa¨hig sein (M6).
Weitere Informationen