Detailansicht: 16 von 3497

 

Verbundvorhaben: QUIRINUS-Control - Spannungsqualitätssicherung im Rheinischen Revier; Teilvorhaben: Wide-Area-Monitoring-System (WAMS)

Förderzeitraum
2022-06-01  –  2026-05-31
Bewilligte Summe
20.000,00 EUR
Ausführende Stelle
SOPTIM AG, Aachen, Nordrhein-Westfalen
Förderkennzeichen
03EI4048D
Leistungsplansystematik
Sektorkopplung - Konzepte [EA2710]
Verbundvorhaben
01245786/1  –  QUIRINUS-Control
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
QUIRINUS-Control ist ein umfangreiches Forschungsvorhaben zur objektiven Bewertung und somit der zukünftigen Sicherung der Spannungsqualität vor dem Hintergrund der Abkehr von Großkraftwerken sowie der weiteren Integration von umrichterbasierten Anlagen im Rheinischen Revier. QUIRINUS-Control bietet interdisziplinäre Ansätze durch ein Konsortium aus Forschungseinrichtungen, Netzbetreibern, Beratern, Messgeräteherstellern, Softwareentwicklern und Anlagenherstellern zur Identifikation von möglichen Spannungsqualitätseinbußen. Insbesondere zielt QUIRINUS-Control mit dem Aufbau eines Wide Area Monitoring Systems als Werkzeug im Rahmen des Projektes auf die Erarbeitung von systemischen Lösungsmaßnahmen und Komponentenlösungen sowie der Ableitung von Best Practice ab. Das wesentliche Ziel des Teilprojekts der SOPTIM AG ist die Umsetzung, die Inbetriebnahme und der Betrieb des 'Wide Area Monitoring System (WAMS)'. Dafür ist die Gewährleistung stringenter und effizienter Schnittstellen zu anderen Teilvorhaben unabdingbar, die eine Mitwirkung der SOPTIM AG erfordert. Dies betrifft in erster Linie die Datenverbindungen zu den Messsystemen und die Entgegennahme und Aufbereitung der Netzdaten, die zentrale Bestandteile für die Umsetzung des WAMS darstellen. Darüber hinaus fließen die Erfahrungen bei der Umsetzung des WMAS in die Konzeption eines nachhaltigen Geschäfts- und Betriebsmodells für ein Quirinus Control Center ein. Zusätzlich wird der Ergebnistransfer in Form von Workshops und durch das 'Facts and Solutions Book' unterstützt.