Detailansicht: 33 von 571

 

Verbundvorhaben: Stadt-Land-Energie - Robustheit und Übertragbarkeit von interkommunalen Energiewendeszenarien im Stadt-Land-Nexus, Teilvorhaben: Unsicherheit und Robustheit

Förderzeitraum
2022-08-01  –  2025-07-31
Bewilligte Summe
124.848,40 EUR
Ausführende Stelle
Zuse-Institut Berlin, Berlin, Berlin
Förderkennzeichen
03EI1051B
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01248449/1  –  Stadt-Land-Energie
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Im Projekt Stadt-Land-Energie entwickeln wir offene und übertragbare Methoden und Tools, die es ermöglichen, robuste, regional verzahnte und sektorengekoppelte Energiewendeszenarien für den Stadt-Land-Nexus zu berechnen und geeignet aufzubereiten. Unser Ziel ist es, damit die interkommunale Zusammenarbeit zu fördern und die Energiewende vor Ort zu beschleunigen. Forschende profitieren dabei von der innovativen Methodik zur Robustheitsanalyse in Energiesystemmodellen, der Verbesserung der Modelllösungszeit sowie durch Weiterentwicklungen des effizienten und offenen Datenmanagements. Das Teilvorhaben des ZIB mit dem Titel Unsicherheit und Robustheit ist mit Schwerpunkt auf der ersten Hälfte des Gesamtvorhabens geplant. Es beschäftigt sich zum einen mit Quantifizierung der Bandbreiten von Unsicherheitsparametern, der Untersuchung von deren statistischen Eigenschaften sowie eines geeigneten mathematischen Modells, das Unsicherheiten abbildet. Zum anderen trägt das Teilprojekt zur Beschleunigung der Lösungen bei, indem verschiedene Dekompositionsverfahren und Beschleunigungstechniken auf ihre Eignung bezogen auf die in diesem Projekt definierten Problemklassen untersucht werden. Die Performance der in diesem Teilprojekt erforschten und prototypisch entwickelten Algorithmen wird in den Fallstudien des AP2 demonstriert.