Detailansicht: 22 von 571

 

Verbundvorhaben: Netzwerkanalyse und Simulation von Innovationsdynamiken neuer Schlüsseltechnologien im Energiebereich (InnoSEn) - Teilvorhaben: Identifikation und Zusammenhänge von Schlüsseltechnologien für Flexibilität im Energiesektor

Förderzeitraum
2016-09-01  –  2020-02-28
Bewilligte Summe
98.947,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET4032C
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01168789/1  –  InnoSEn
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Wissenschaftliche Analysen komplexer Systeme wie dem Energiesystem unterliegen naturgemäß einer großen Zahl von Vereinfachungen. Um Aussagen in Ihrer Gültigkeit näher an die konkrete Umsetzung zu koppeln, ist es notwendig Informationen und Wissen aus unterschiedlichen Forschungsbereichen zusammenzuführen. Bei der Umsetzung der Energiewende als Transformationsprozess wird im beantragten Vorhaben die wissenschaftliche Perspektive in Bezug auf künftige Schlüsseltechnologien als Komponenten eines stabilen, nachhaltig geprägten Energiesystems technologisch-technisch beleuchtet und für verschiedene mögliche Transformationspfade analysiert. Danach wird in mehreren Schritten aus den Erkenntnissen durch Wissensaustausch der beteiligten Akteure im weiteren Projektverlauf das Spektrum möglicher Transformationspfade eingegrenzt bzw. ergänzt um die Berücksichtigung von identifizierten Hemmnissen und Innovationsdynamiken. Durch die Arbeit der Projektpartner werden die verschiedenen Perspektiven genauer beleuchtet, sodass detaillierter untersucht werden kann, inwiefern die rein technische Sichtweise unter Hinzunahme von z.B. sozialen Aspekten von ihrer Optimalität als Lösung abweicht.
Weitere Informationen