Detailansicht: 1 von 3

 

Verbundvorhaben: FutureHDrive - INNOVATIVES, EMISSIONS- UND OBERLEITUNGSFREIES ANTRIEBSSYSTEM FÜR DIE SCHIENE; Teilprojekt NACOMPEX: CHARAKTERISIERUNG UND MODELLIERUNG DES FEREDOX-SPEICHERSYSTEMS

Förderzeitraum
2021-08-01  –  2024-07-31
Bewilligte Summe
1.790.357,21 EUR
Ausführende Stelle
NACOMPEX GmbH, Dresden, Brandenburg
Förderkennzeichen
03EI3034A
Leistungsplansystematik
Strombasierte Erzeugung von Kraftstoffen [EA2751]
Verbundvorhaben
01220836/1  –  FutureHDrive
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI3)
Förderprogramm
Energie
 
Das Verbundprojekt des Verfahrensgebers NACOMPEX GmbH, der sich mit der Entwicklung verschiedener technischer Energiespeicher befasst, und des mittelständischen Bahnbetreibers DESAG erforscht ein neuartiges Speicherantriebssystem und baut dieses als Funktionsmuster eines Schienenfahrzeugs auf. Die Exergiespeicherung nach dem FeRedox-Verfahren zielt auf eine deutliche Effizienzsteigerung der Energieumwandlungskette Strom-Wasserstoff-Strom. In der Anwendung für die Schwerlastmobilität, insbesondere für einen oberleitungsfreien Betrieb von Schienenfahrzeugen mit elektrischem Antrieb, erlaubt das Verfahren eine effiziente Sektorenkopplung mit von Verkehr- und Stromsystem. Gemeinsam mit dem Forschungspartner Technische Universität Dresden (TUD) werden grundlegende Schritte der Forschung am stationären Stromspeichersystem und zur Anwendung im Schienenfahrzeug mit neuartigem Antriebkonzept umgesetzt. Das Institut für Energietechnik liefert Expertise im Bereich der Thermischen Energieanlagen. Das Institut für Automobiltechnik / der Lehrstuhl Fahrzeugmechatronik bündelt die interdisziplinären ingenieurwissenschaftlichen Kompetenzen der im Rahmen der Exzellenzinitiative ausgezeichneten TUD im Fahrzeugbereich. Das Institut bringt sich in der Entwicklung, Betrieb- und Auslegung von Hybridsystemen ein.