Detailansicht: 49 von 571

 

Weiterentwicklung eines agentenbasierten Simulationsmodells zur Untersuchung des Akteursverhaltens bei der Marktintegration von Strom aus erneuerbaren Energien unter verschiedenen Fördermechanismen

Förderzeitraum
2010-07-01  –  2012-09-30
Bewilligte Summe
348.271,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325182
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE4)
Förderprogramm
Energie
 
Mit dem agentenbasierten Simulationsmodell AMIRIS lässt sich untersuchen, wie sich energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen bei der Marktintegration erneuerbarer Energien auf die Akteure auswirken. Es soll bei der Gestaltung effektiver Fördersysteme helfen, die die Entwicklung des Marktes unterstützen, ohne Mitnahmeeffekte aufseiten der Akteure auszulösen. Um AMIRIS als Tool in der Politikberatung verwenden zu können, wurden Aufbau und Struktur des Modells sehr flexibel gehalten, sodass Simulationsexperimente über verschiedene Parametereinstellungen vielfältig konfiguriert werden können. Auf diese Weise ist es möglich, Auswirkungen verschiedener Varianten von Förderinstrumenten als auch Änderungen der Rahmenbedingungen sowohl auf der Mikroebene der Akteure als auch auf der Makroebene des Energiesystems modelltechnisch zu analysieren
Weitere Informationen