Detailansicht: 57 von 571

 

Stromspeicher als zentrales Element der Integration von Strom aus erneuerbaren Energien - Eine ökonomische Modellanalyse der Wechselwirkungen auf dem Strommarkt bei hohen Anteilen fluktuierender erneuerbarer Energien (StoRES)

Förderzeitraum
2011-08-01  –  2014-12-31
Bewilligte Summe
243.184,84 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325314
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE4)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des Forschungsprojekts war die modellbasierte, ökonomische Analyse verschiedener Strategien zur Integration erneuerbarer Energien in den deutschen Strommarkt. Im Zentrum der Untersuchung standen Stromspeichertechnologien. Mit Hilfe quantitativer, numerischer Strommarktmodelle wurden der mittel- und langfristige Bedarf an Stromspeicherkapazitäten bei unterschiedlichen Rahmenbedingungen abgeschätzt. Untersucht wurden außerdem die Wechselwirkungen von Stromspeichern und anderen Flexibilitätsoptionen wie dem Übertragungsnetzausbau sowie Forschungsausgaben für unterschiedliche Speichertypen. Wesentliche Schlussfolgerung des Projekts ist, dass Stromspeicher auch in Konkurrenz zu anderen Flexibilitätsoptionen eine wichtige Option zur Absicherung der Energiewende sind. Im Laufe des Projektes erarbeitete Publikationen sind unter http://tinyurl.com/stores-publications verfügbar.
Weitere Informationen