Detailansicht: 22 von 571

 

Verbundvorhaben PoWerD -Potenzialatlas für eine Wasserstofferzeugung in Deutschland, Teivorhaben: Kläranlagen als Standorte der nachhaltigen Wasserstofferzeugung

Förderzeitraum
2022-07-01  –  2024-12-31
Bewilligte Summe
333.591,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI1042B
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01241254/1  –  PoWerD
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Übergeordnetes Ziel des hier beschriebenen Projekts PoWerD ist daher die Erstellung und Veröffentlichung (Open Access) eines Potenzialatlas, in dem optimale Standorte für PtH2-Anlagen in Deutschland ortsaufgelöst dargestellt werden. Die Erzeugung von Wasserstoff mittels Elektrolyse im Power-to-Hydrogen-Verfahren (PtH2) ist nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen ein elementarer Baustein der Sektorenkopplung und für eine erfolgreiche Energiewende unerlässlich. In jüngerer Zeit häufen sich in Industrie und Wissenschaft die Fragen nach geeigneten Standorten für die Errichtung von PtH2-Anlagen. Der optimale Standort ist dabei von einer Vielzahl standortabhängiger Einflussfaktoren abhängig, die es zu berücksichtigen gilt. Eine geeignete Methodik, die das Potenzial von Standorten für die Errichtung von PtH2-Anlagen zur Wasserstofferzeugung aufzeigt und flächendeckend in Deutschland angewendet werden kann, gibt es bislang nicht.