Detailansicht: 28 von 1423

 

Verbundvorhaben: ReFaTEk - Ressourcenschonende Fassadentechnologien: Energieklinker; Teilvorhaben: Übertragung der innovativen Fassadentechnologie auf die Baupraxis ' technologiebasiert

Förderzeitraum
2022-08-01  –  2025-07-31
Bewilligte Summe
126.126,75 EUR
Ausführende Stelle
Hagemeister GmbH & Co. KG, Nottuln, Nordrhein-Westfalen
Förderkennzeichen
03EN6018C
Leistungsplansystematik
Gebäudeintegration und kombinierte Nutzung [EB2014]
Verbundvorhaben
01249054/1  –  ReFaTEk
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN6)
Förderprogramm
Energie
 
Das Forschungsvorhaben 'ReFaTEk' dient der Erforschung ressourcenschonender Fassadentechnologien zur Nutzung von Solaranergie zur energetischen Versorgung von Geb uden. Das Projektziel ist die beschleunigte Praxiseinfu¨hrung der Klinkertechnologie und das Ableiten von Erkenntnissen fu¨r andere Fassadensysteme zur Reduzierung von CO2-Emissionen. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wird eine neuartige Klinkertechnologie erstmalig an realen Bauvorhaben umgesetzt und wissenschaftlich begleitet. Die technologische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Klinkerwand wird dabei unter Laborbedingungen, durch dynamische Simulationen und im Feldversuch umfassend untersucht. Darauf aufbauend werden Aussagen zur Entwicklung und Anschlussfähigkeit weiterer Fassadensysteme und richtungsweisender Produktgruppen fu¨r verschiedene Träger- und Anlagensysteme zur Wärmespeicherung, Energiegewinnung und Ku¨hlung formuliert. Damit wird ein vielfältiger Nutzen fu¨r verschiedene Industriezweige geleistet. Ein besonderes Augenmerk soll hierbei auf der Einbindung in Standard-Wärmepumpensysteme liegen, die einen essenziellen technologischen Treiber der Energiewende darstellen. Um die Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen, bedarf es zukunftsweisender Technologien, die Energie- und CO2-Einsparungen in der Baupraxis ermöglichen. Ein entscheidender Faktor fu¨r das Gelingen der Energie- und Wärmewende sind die Implementierung ressourcenschonender Innovationen, die technisch, ökologisch und ökonomisch lohnend sind und von allen Akteuren ' Planern , Bauherren, Unternehmen der Bauindustrie, Nutzern und Betreibern ' gleichermaßen akzeptiert werden. Im Rahmen einer interdisziplinäen Zusammenarbeit mit Industrie- und Wirtschaftspartnern verschiedener Fachdisziplinen aus der Architektur, dem Bauingenieurwesen, dem Maschinenbau und der Bauindustrie wird die neuartige Klinkertechnologie bau- und anlagentechnisch auf ihre Umsetzbarkeit, Akzeptanz und Breitenwirkung erprobt und erforscht.