Detailansicht: 11 von 114

 

Verbundprojekte: Langzeitkorrosionsuntersuchungen und -monitoring in salinarem Thermalwasser; Teilprojekt: Korrosionsuntersuchungen im Labormaßstab

Förderzeitraum
2008-08-01  –  2014-06-30
Bewilligte Summe
875.816,85 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325069B
Leistungsplansystematik
Warmwasser- und Dampflagerstätten [EB1612]
Verbundvorhaben
01064612/1  –  Korrosionsuntersuchungen
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE4)
Förderprogramm
Energie
 
Die hohe Salinität geothermaler Fluide kann in geothermischen Anlagen zu Korrosionen und so zu massiven Beeinträchtigungen des Betriebes führen. Um eine standortgeeignete Werkstoffauswahl treffen zu können, werden in Groß Schönebeck Untersuchungen zur Materialqualifizierung durchgeführt. In einer Teststrecke wird die Korrosionsbeständigkeit metallischer Werkstoffe unter In-situ-Bedingungen anhand elektrochemischer Messungen untersucht. Rohrleitungen, Materialcoupons, Sensoren und ein Wärmetauscher sind in den obertägigen Thermalwasserkreislauf integriert und liefern zeitabhängige Informationen über den Korrosionsprozess. Im Ergebnis soll ein fluidspezifischer Materialeinsatzkatalog Empfehlungen für zuverlässige, wartungsarme Anlagenkomponenten geben.
Weitere Informationen