Detailansicht: 15 von 571

 

Verbundvorhaben: UNSEEN ' Bewertung der Unsicherheiten in linear optimierenden Energiesystem-Modellen unter Zuhilfenahme Neuronaler Netze, Teilvorhaben: Anpassung REMix Modell und Szenarienbewertung

Förderzeitraum
2019-10-01  –  2023-03-31
Bewilligte Summe
1.120.468,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI1004A
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01186727/1  –  UNSEEN
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Für die Energiesystemanalyse wird das Optimierungswerkzeug REMix zunächst für die Lösung großer, hochaufgelöster europäischer Energiesystemmodelle angepasst, so dass viele Millionen von Szenarien auf Hochleistungsrechnern gelöst werden können. Im Projekt werden die Lösungsalgorithmen dafür weiterentwickelt. Der weite Parameterraumscan schafft eine einzigartige Datengrundlage, da eine sehr gute Abdeckung von Modelleingangsparametern erfolgt. Durch die Integration neuronaler Netzwerke mit Reinforcement-Learning werden solche Optimierungssuchen stark beschleunigt. Durch verschiedene Modellkopplungen (Netze, Amiris, REMix) sind diese drei Modelle gemeinsam in der Lage, robuste, sensible und kostengünstige Transformationspfade zu identifizieren. Die Modellkopplung erlaubt so, komplexe Fragestellungen zu beantworten und die hohe Auflösung erlaubt sehr differenzierte Analysen. UNSEEN liefert somit einen wichtigen Beitrag zu einer insgesamt verbesserten wissenschaftlichen Politikberatung.