Detailansicht: 2 von 3484

 

Verbundvorhaben: EnEff:Stadt - ModelSIM - Entwicklung einer bidirektionalen Schnittstelle zur modell-basierten Koppelung kommunaler Planungs-, Simulations- und Analyseprozesse - Teilvorhaben Schnittstellen zur Modellerzeugung und dynamische Simulation

Förderzeitraum
2016-11-01  –  2019-11-30
Bewilligte Summe
415.215,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET1410B
Leistungsplansystematik
Regionale Versorgungskonzepte [EA2112]
Verbundvorhaben
01170632/1  –  EnEff:Stadt - Model SIM
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN3)
Förderprogramm
Energie
 
Der vorliegende Forschungsantrag beschreibt eine Weiterführung der im Projekt 'ISIS ' Integriertes Semantisches Stadtmodell für den Anwendungskontext Energieeffiziente Stadt' bearbeiteten Inhalte und Ergebnisse. Das erklärte Vorhabenziel liegt in einer maßgeblichen Verbesserung der interdisziplinären Interoperabilität während aller Phasen kommunaler Planungs- und Optimierungsprozesse, vorrangig im Kontext der energetischen Effizienz und Nachhaltigkeit. Anforderungsgerechte Konzepte zur kohärenten Abbildung und Aggregation multiskaliger Detaillierungsstufen auf Seiten des Stadtmodells sowie auf Simulationsseite sollen dabei die durchgängige Anwendung in unterschiedlichen Planungsphasen ermöglichen. Hierauf aufbauend soll eine integrierte logische Prüfung und Auswertung des angereicherten Stadtmodells mit regelbasierten Analyseprozessen und semantischer Visualisierung ermöglicht werden. Um eine maßgebliche Reduktion des Bearbeitungsaufwands energetischer Simulationen urbaner Systeme zu erreichen, steht die Entwicklung einer bidirektionalen objektorientierten Schnittstelle zur Koppelung einer Modelica-basierten Simulationsumgebung mit einem erweiterten semantischen Stadtmodell im Fokus des beantragten Vorhabens. Die dedizierten Arbeitspakete des Teilvorhabens befassen sich unter anderem mit der Schnittstellenspezifikation zwischen CityGML und der Modelica Code Generierung, bei dem die Entwicklung und Umsetzung eines XML-basierten Mapping- und Konvertierungskonzeptes für den Import von modellrelevanten Daten aus dem (erweiterten) CityGML Format für die Modelica Code Generierung implementiert wird, der automatisierten Modelica Code Generierung, der Konzeption eines Modelica Export-Werkzeugs, sowie der Weiterentwicklung der eingesetzten Modelica Bibliothek AixLib. Eine detaillierte Auflistung der Arbeitsplanung kann der Teilvorhabenbeschreibung entnommen werden.
Weitere Informationen