Detailansicht: 6 von 3484

 

Verbundvorhaben: DEMIKS2 - Betriebsführung des Rotationsmassenspeichers; Teilvorhaben: BITSz

Förderzeitraum
2021-10-01  –  2024-09-30
Bewilligte Summe
176.127,60 EUR
Ausführende Stelle
BITSz electronics GmbH, Zwickau, Sachsen
Förderkennzeichen
03EI4036E
Leistungsplansystematik
Mechanische Speicher - Rotationsenergie [EA2332]
Verbundvorhaben
01233165/1  –  DEMIKS2
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI4)
Förderprogramm
Energie
 
Ausgangsbasis bildet das Forschungsvorhaben 'DEMIKS - Rotationsmassenspeicher in Verbindung mit Windenergieanlagen' (FK: 03ET6102) mit der Entwicklung eines einrotorigen Rotationsmassen- speichers (RKS). Es wurde eine Demonstratorlo¨sung mit einer Spitzenleistung von 500 kW und einer Kapazita¨t von 500 kWh fu¨r den dezentralen Einsatz entwickelt, gefertigt und in Betrieb genommen. Den Schwerpunkt des geplanten Forschungsvorhabens bilden experimentelle Untersuchungen. Diese beinhalten Komponenten-, System- und Langzeittests sowie mo¨gliche Netzdienstleistungen mit spezifischen Versuchsszenarien. Die vorliegenden multiphysikalischen Systemmodelle sowie die baugruppenspezifischen Struktur-, Modal-, Stofffluss- sowie Steuerungsmodelle werden validiert. Mittels der messtechnischen und simulativen Erkenntnissen werden einerseits Optimierungsstrategien abgeleitet und U¨berwachungskonzepte weiterentwickelt, andererseits das technologiespezifische Speicher- und Energiemanagement sowie die Kommunikationsschnittstellen wa¨hrend der Langzeit- und Netzdienstleistungstests erprobt. Zusa¨tzlich werden wirtschaftliche Aspekte betrachtet. Hierfu¨r werden neue technologiespezifische Gescha¨ftsmodelle und Einsatzbereiche der RKS-Technologie evaluiert. Das Hauptziel besteht darin, das RKS-System als ausspeisefa¨higen Erzeuger an das Netz zu bringen. Fu¨r die ersten notwendigen Untersuchungen wird eine Prototypen-Besta¨tigung beantragt, welche eine 2-ja¨hrige Gu¨ltigkeit besitzt. Innerhalb dieses Zeitraumes soll der Nachweis in Form des Einzelnachweisverfahren als Anlagen-Zertifikat erbracht werden. Die fokussierte methodische Aufbereitung und Wiedergabe der Erkenntnisse in Form eines Leitfadens sichern und sta¨rken das Know-How auf dem Gebiet der RKS-Technologie. Mittels der mit experimentellen Messdaten untersetzten, modellgestu¨tzten Entwicklungsumgebung soll abschließend eine Vorserienlo¨sung projektiert werden.