Detailansicht: 17 von 568

 

Verbundvorhaben: SEDOS- Die Bedeutung der Sektorintegration im Rahmen der Energiewende in Deutschland- Modellierung mit einem nationalen Open Source ReferenzEnergieSystem; Teilvorhaben: Datenmanagement & Implementierung der Modellstruktur in oemof

Förderzeitraum
2022-01-01  –  2024-12-31
Bewilligte Summe
502.071,23 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI1040B
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01241253/1  –  SEDOS
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Das Projekt SEDOS hat zum Ziel die Sektorintegration in Energiesystemmodellen verbessert abzubilden sowie mittels offener Daten eine größere Vergleichbarkeit der Modelle herzustellen. Hierfür wird ein sektorintegriertes Energiesystemmodell für die Bundesrepublik Deutschland mit Hilfe der drei Frameworks FINE, oemof und TIMES entwickelt und für ausgewählte Szenarien berechnet werden. Durch die Erarbeitung und Implementierung einer einheitlichen Modellstruktur und klar definierter Schnittstellen zwischen den Sektoren Strom, Wärme, Verkehr, Industrie und PtX und dem Gesamtenergiesystemmodell, wird die Robustheit und Qualität für die quantitative Energiesystemanalyse deutlich verbessert. Die Erarbeitung eines offenen Referenzdatensatzes und dessen Veröffentlichung auf der OpenEnergyPlatform (OEP) sind ein zentraler Bestandteil des Vorhabens. Des Weiteren soll die Nutzbarkeit der Eingangs- und Ergebnisdaten sowie der Modelle durch eine erweiterbare graphische Benutzeroberfläche sowie ein user-freundliches Datenmanagement erleichtert werden. Die Schwerpunkte des RLI im Teilvorhaben umfassen die Koordination des Datenmanagements, die Implementierung der Modellstruktur und des Referenzdatensatzes in ein sektorintegriertes Energiesystemmodell mit Hilfe des Open Energy Modelling Frameworks (oemof) sowie die programmier-technische Umsetzung der graphischen Benutzeroberfläche (GUI).