Detailansicht: 15 von 3484

 

Reallabor: NRL - Norddeutsches Reallabor; Teilvorhaben: Projektmanagement, Gesamtsimulation, Datenintegration und -analyse

Förderzeitraum
2021-04-01  –  2026-03-31
Bewilligte Summe
3.105.394,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EWR007A2
Leistungsplansystematik
Sektorkopplung - Wasserstofferzeugung [EA2720]
Verbundvorhaben
01225382/1  –  NRL
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI5)
Förderprogramm
Energie
 
TV 0.1 Projektmanagement Office Ein Projekt dieser Größe bedarf einer effizienten Organisationsstruktur. Aufgrund des gesamtsystemischen Ansatzes entsteht ein hoher Steuerungs- und Koordinationsaufwand. Ziel des projektweiten Projektmanagements ist es, die Realisierung des Gesamtvorhabens sicherzustellen, die strategischen Gesamt- und Teilziele zu erreichen sowie die operative Umsetzung des Gesamtvorhabens sicherzustellen. TV 2.1 Gesamtsystemsimulation Ziel der TV 2.1 ist es, a) die bestehenden Energieinfrastrukturen & Demonstratoren simulativ und zusammenfassend abzubilden, b) auf dieser Basis verschiedene Ansätze zur Einbindung von sektorkoppelnden Systemen in das gesamte Energiesystem, zum Netzbetrieb mit sektorkoppelnden Systemen und zur Versorgungssicherheit mit sektorkoppelnden Systemen zu untersuchen und Aussagen über gesamtsystemische Auswirkungen bei flächendeckender Einführung von Sektorkopplungstechnologien und speziell Technologien der Wasserstoffwirtschaft in der Modellregion NDRL zu erzielen. TV 2.3 Datenintegration und 'analyse Das zentrale Datenmanagement einschließlich Datenintegration und -analyse identifiziert die Datenanforderungen der Simulationen und Modellierungen in AG 2, gleicht diese mit den Anforderungen der Simulationen anderer AG ab, deckt die projektweit vorhandenen Daten auf und macht sie zentral verfügbar. Hierbei wird die Qualität (Datenrealibilität und -validität) geprüft. Auf diese Weise werden die Datenkonsistenz und Kohärenz sichergestellt und Insellösungen vermieden, womit dem gesamtsystemischen Ansatz des NDRL Rechnung getragen wird.