Detailansicht: 2 von 114

 

Verbundvorhaben: Eta4HVDC - Effizienzerhöhung von Multilevel basierten HVDC-Übertragungen; Teilvorhaben: Systemaspekte alternativer MMC-Konzepte

Förderzeitraum
2016-12-01  –  2019-11-30
Bewilligte Summe
51.690,55 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0324110B
Leistungsplansystematik
Netzplanung und -auslegung [EB1823]
Verbundvorhaben
01172030/1  –  Effizienzerhöhung von Multilevel basierten HVDC-Übertragungen
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
ln Offshore-Windparks gewonnene Energie muss an Land mit DC-Übertragung transportiert werden. Hier hat sich eine neue Technik bei der Hochspannungsgleichstromübertagung (HGÜ) durchgesetzt. Speziell werden diese HGÜ auf der Basis von Multilevel Stromrichtern (MMC) aufgebaut. Die MMC-HGÜ basieren auf sehr vielen einzelnen Modulen, welche jeweils aus einem Kondensator und Leistungshalbleitern mit Ansteuerung bestehen. Im Teilvorhaben wird der Kooperationspartner seitens Siemens bei der Erforschung der Modifikationen des Submoduls technisch begleitet und praxisrelevante Parameter und Erfahrungen in die Entwicklung eingebracht. Dazu gehören auch Prüf- und Schutzparameter für die Teilentwicklungen, die herzuleiten sind. Die Auswirkungen der zu erforschenden Modifikationen auf die Eigenschaften der gesamten Hoch-Volt-Gleichstrom-Anlage (HVDC-System) werden begleitend und abschließend iterativ in Simulationen abgebildet und technisch wie wirtschaftlich bewertet. Weiterhin werden Zuverlässigkeitsberechnungen zu den Teilentwicklungen durchgeführt. Mit den Arbeiten des Teilvorhabens soll sichergestellt werden, dass die Modifikationen am Submodul so optimiert sind, dass gemäß der Forschungsziele, die Effizienz und Materialeinsatz der Gesamtanlage tatsächlich verbessert wird, sowie eine Umsetzbarkeit der Ergebnisse in die industrielle Praxis besteht.
Weitere Informationen