Detailansicht: 6 von 21

 

Verbundvorhaben: Integration fluktuierender erneuerbarer Energien durch konvergente Nutzung von Strom- und Gasnetzen - Konvergenz Strom- und Gasnetze; Teilvorhaben: Weiterentwicklung der Simulation von Stromnetzen

Förderzeitraum
2013-08-01  –  2016-09-30
Bewilligte Summe
233.242,39 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325576B
Leistungsplansystematik
Systemanalytische Arbeiten zur Sektorkopplung [EA2711]
Verbundvorhaben
01144269/1  –  KonStGas
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI3)
Förderprogramm
Energie
 
Das Projekt untersucht technische und volkswirtschaftliche Chancen, die sich aus der Kopplung von Strom- und Gasnetzen ergeben. Die Verbundpartner analysieren die Strom- und Gasnetze, um die Vorteile und Potenziale einer Kooperation beider Transportsysteme in ihrer Funktion als Energiespeicher herauszuarbeiten und die tages- und saisonalabhängige Dynamik aus Angebot und Nachfrage zu nutzen. Dabei liegt der Fokus der Untersuchung auf Umwandlungskapazitäten von Strom aus erneuerbaren Energien in erneuerbare Gase mittels Elektrolyse und Methanisierung (Power-to-Gas). Die Analyse des gesamten Energieversorgungssystems ermöglicht die Übersicht über alle Marktprozesse und verhindert Fehler durch die Bevorzugung einzelner Versorgungsstränge.
Weitere Informationen