Detailansicht: 7 von 7

 

EnEff: Stadt - Verbundvorhaben: TRAIL^2 - Transformation im ländlichen Raum ^2 - Teilvorhaben: Klimaaspekte bzw. Klimawirksamkeit der energetischen Transformation im ländlichen Raum

Förderzeitraum
2019-11-01  –  2023-06-30
Bewilligte Summe
62.201,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EN3006G
Leistungsplansystematik
Parameterstudien, methodische Untersuchungen zu Versorgungskonzepten [EA2111]
Verbundvorhaben
01194909/1  –  EnEff:Stadt: TRAIL2
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN3)
Förderprogramm
Energie
 
Der in TRAIL begonnene Ansatz der Verzahnung der Wärme- und Stromkartierung mit weiteren Aspekten der Stadt- und Quartiersentwicklung, vornehmlich im ländlichen Raum und dort in Kommunen mit weniger als 10000 Einwohnern, soll in TRAIL2 weiter sowohl in der Tiefen- als auch in der Breitenwirkung untersucht und umgesetzt werden. Eine der Hauptaufgaben dieses Teilvorhabens wird die praxisorientierte Begleitung des Gesamtvorhabens hinsichtlich der Fragen des Klimaschutzes darstellen. Dafür sollen innerhalb der Gesamtmethode neue Umsetzungs- Ideen für eine energetische Schwachstellenanalyse von Gebäuden sowie eine weitere Vertiefung der Datengenauigkeit erfolgen. TRAIL² zielt auf eine anwenderfreundliche Bedienung und weitestgehend automatisierte Datenerfassung ab. Weiterhin steht die Klimawirksamkeit von Maßnahmen bei ThINK im Fokus. Der Arbeitsschwerpunkt des Teilvorhabens liegt im MODUL 1 Erhöhung der Datengenauigkeit (1.1 'Entwicklung einer Methodik zur systematischen, einfachen und effizienten Erfassung größerer, urbaner Bereiche (größere Gebäudepools/ Gesamtheit des Gebäudebestandes kleinerer Kommunen) hinsichtlich der energetischen Gebäudequalitätsstandards' sowie 1.3 'Schwachstellenanalyse Gebäude(hüllen)') sowie im MODUL 2 'Erweiterung des technischen Betrachtungsraumes'.