Detailansicht: 1 von 57

 

'DESI-NADINE: Designprojekt für die Forschungsinfrastruktur NADINE (Teil A - Universität Stuttgart)'

Förderzeitraum
2018-01-01  –  2019-12-31
Bewilligte Summe
150.580,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET6142C
Leistungsplansystematik
Stromspeicher nach dem Power-to-Heat-to-Power Verfahren [EA2340]
Verbundvorhaben
01181365/1  –  DESI-NADINE
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI3)
Förderprogramm
Energie
 
Im Projekt DESI-NADINE wollen die antragstellenden Partner Universität Stuttgart, DLR und KIT publikationsfähige Konzepte für drei zukunftsweisende Leitprojekte erarbeiten, an denen das Innovationspotenzial der Forschungsinfrastruktur NADINE schon vor deren Realisierung aufgezeigt werden kann. Gleichzeitig soll in enger Kooperation mit interessierten Unternehmen die Beteiligung der Industrie an den Forschungs- und Entwicklungsinhalten ausgelotet werden. NADINE (Nationaler Demonstrator für Isentrope Energiespeicher) bezeichnet eine zukünftige Forschungsinfrastruktur, mit der neben isentropen Energiespeichern und PXP-Speichern eine breite Palette wissenschaftlicher Arbeiten der Energiespeicherforschung bearbeitet werden kann. Es ist vorgesehen, dass das Projekt DESI-NADINE von einem vom Wirtschaftsministerium Baden- Württemberg finanzierten Projekt BAWÜ-NADINE ergänzt wird. In BAWÜ-NADINE sollen die technischen Parameter der Forschungsinfrastruktur festgelegt, ihre Kosten geschätzt und in Form eines begutachtungsfähigen wissenschaftlich-technischen Konzepts niedergelegt werden.
Weitere Informationen