Detailansicht: 4 von 24

 

Verbundvorhaben: EnEff:Wärme - Nemo: Wärmenetze im energetischen Monitoring - Schwerpunkte: Kriterienkatalog, Leitfaden, Operating Agent IEA-DHC Annex XII

Förderzeitraum
2018-01-01  –  2021-12-31
Bewilligte Summe
389.200,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET1538B
Leistungsplansystematik
Örtliche Versorgungskonzepte [EA2113]
Verbundvorhaben
01181046/1  –  EnEff:Wärme Nemo
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN3)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des Vorhabens ist die Entwicklung einer Methode, die es Betreibern von Wärmenetzen ermöglicht, auch kleinere Netze kostengünstig und kontinuierlich energetisch zu überwachen, Optimierungspotenziale zu identifizieren und Maßnahmen zur Hebung dieser Potenziale abzuleiten. Dazu werden die wesentlichen zu überwachenden Kennzahlen in einem Kriterienkatalog zusammengestellt und die Mindestanforderungen an die zu messenden Daten und deren Erfassung formuliert. 15 bis 20 Wärmenetze werden anhand der Messmindestanforderungen über einen Zeitraum von 24 Monaten gemonitort. Dabei werden technische Lücken an den Schnittstellen zwischen Datenaufnahme und automatischer Datenerfassung identifiziert und geschlossen. Auf Basis der erhobenen Daten werden typische Optimierungspotenziale identifiziert und systematisch katalogisiert. Insgesamt entsteht so ein standardisiertes Verfahren zum kostengünstigen energetischen Monitoring von Wärmenetzen. Die Methode ist unabhängig von der Größe des Netzes, womit eine große Spannbreite in der Anwendung gegeben ist.