Detailansicht: 4 von 114

 

Verbundvorhaben: AutoHybridS - Autonom gesteuerter Hybridschalter mit effizienter Wiederverfestigungsdetektion; Teilvorhaben: Ansteuerelektronik für ein Hybridschaltgerät und Hybridschaltdemonstrator mit effizienter Wiederverfestigungsdetektion

Förderzeitraum
2019-12-01  –  2022-11-30
Bewilligte Summe
98.015,00 EUR
Ausführende Stelle
E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, Altdorf b. Nürnberg, Bayern
Förderkennzeichen
03EI6006A
Leistungsplansystematik
Netze [EB1820]
Verbundvorhaben
01195753/1  –  AutoHybridS
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des Forschungsprojektes 'AutoHybridS' ist die Absicherung der bedarfsorientierten Verteilung von Energie auf Bussystemen mit Nennspannungen von bis zu 850 V Gleichspannung. Hierfür werden extrem schnell auslösende, kostengünstige, autonome Schaltgeräte für maximale Systemstabilität und Versorgungssicherheit entwickelt und erprobt. In diesem anwendungsbezogenen Verbundprojekt aus Forschung und Industrie wird ein schnelles, kompaktes Schaltsystem auf Basis der Hybridschaltertechnologie entwickelt. Um schnellste Schaltvorgänge in Hybridschaltsystemen sowie die Wiederverfestigungsspannung der mechanischen Schaltstrecke verlässlich messen und überwachen zu können, wird eine neuartige Plasmamesstechnik vom Institut für Plasmaphysik (INP) in Greifswald entwickelt. E-T-A wird in Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau eine Steuerung und einen elektronischen Leistungsteil entwerfen, der in einem Modellschalter erforscht wird. Zum Abschluss werden die Kenntnisse in einem funktionsfähigen Demonstrator umgesetzt, der über Kennfelder den elektronischen Leistungsteil ansteuert und damit die Schaltgeschwindigkeit von konventionellen Hybridlösungen erhöht.