Detailansicht: 6 von 114

 

Verbundvorhaben: LeiKo - Zuverlässige Folienkondensatoren mit erhöhtem Leistungspotential; Teilvorhaben: Folienentwicklung und Lebensdauermodelle

Förderzeitraum
2021-02-01  –  2024-01-31
Bewilligte Summe
1.172.202,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EI6041D
Leistungsplansystematik
Netze [EB1820]
Verbundvorhaben
01219314/1  –  LeiKo
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
Das Kernziel des Vorhabens ist die Entwicklung von Folienkondensatoren mit erhöhtem Leistungspotential unter Berücksichtigung der steigenden Zuverlässigkeitsanforderungen. Im Fokus des Projekts steht die Anwendung dieser Folienkondensatoren zur Spannungsstabilisierung in Stromrichtern für die Gleichstromübertragung. Sie finden aber auch Einsatz in vielen unterschiedlichen Gebieten wie Elektromobilität, regenerative Energieerzeugung (Wind, Solar, Batteriespeicher), Stromnetze sowie in verschiedenen Feldern der Industrie. Die Forschungsarbeit im Konsortium wird sich darauf konzentrieren die Designregel der Kondensatoren der MKP (Metallisierter Kunststoff Polypropylen) Technologie in Bezug auf die Auslegungsfeldstärke zu optimieren. Die erarbeiteten Ansätze sollen auf erfolgsversprechende Folienkonzepte angewandt werden. Der Lehrstuhl für Polymerwerkstoffe (LSP) bearbeitet im Rahmen dieses Forschungsprojekts die Charakterisierung von Materialien für Kondensatorfolien in unterschiedlichen Verarbeitungstufen (Grundmaterial, modifizierte Materialien, Cast- und Kondensatorfolie, metallisiert Folie, und im Kondensator selbst) im Hinblick auf die Performanzverbessserungen im Kondensator. Diese Verbesserungen zielen auf ein besseres Verständnis der die Lebensdauer (Zuverlässigkeit) beeinflussenden Faktoren im Zusammenspiel mit Materialveränderungen durch Nanopartikel oder eine zweite Polymerphase sowie durch die zugrundeliegende Prozesstechnik für die Folien- und Kondensatorfertigung. Vom Lehrstuhl für Kunststofftechnik (LKT) werden hierfür im Labormaßstab Folienmaterialien hergestellt, charakterisiert und zu Folien weiterverarbeitet. Die erarbeiten, vielversprechendsten Lösungsansätze sollen auf eine Serienfertigung übertragbar gestaltet werden.