Detailansicht: 21 von 114

 

Verbundvorhaben: DC-INDUSTRIE 2 - Gleichstrom für die Fabrik der Zukunft; Teilvorhaben KEB Automation: Untersuchung und Optimierung von Ein-/Rückspeiseeinheiten mit hoher Gleichtaktunterdrückung

Förderzeitraum
2019-10-01  –  2023-03-31
Bewilligte Summe
190.675,00 EUR
Ausführende Stelle
KEB Automation KG, Barntrup, Nordrhein-Westfalen
Förderkennzeichen
03EI6002C
Leistungsplansystematik
Netze [EB1820]
Verbundvorhaben
01187521/1  –  DC-INDUSTRIE 2
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des Vorhabens DC-INDUSTRIE 2 ist die sichere und robuste Energieversorgung von Produktionsanlagen durch das intelligente DC-Netz. Es ermöglicht eine netzdienliche Anbindung an das übergeordnete Versorgungsnetz bei fluktuierender Stromerzeugung und gleichzeitig maximaler Nutzung dezentraler erneuerbarer Energieerzeugung. Partner KEB Automation untersucht in seinem Projekt DC-Systemlösungen, deren parallele Einspeisungen nicht zwangsläufig separate Trenntransformatoren benötigen, sondern aufgrund von geeigneten Filtermaßnahmen eine entsprechend hohe Gleichtaktunterdrückung auf der DC-Seite erreichen. Damit auch die Robustheit der Antriebswechselrichter optimiert werden kann, sollen Fehlerszenarien und mögliche Schutzkonzepte untersucht werden. Außerdem soll die herstellerübergreifende Modularität der Komponenten ermöglicht werden, um eine einfache Inbetriebnahme zu gewährleisten (Plug & Play). Um die Komponenten bereits vor der Inbetriebnahme zu dimensionieren und die schnelle Projektierung eines DC-Netzes zu erreichen, sollen auch Anforderungen und Konzepte für entsprechende Auslegungs-Tools erarbeitet werden.