Detailansicht: 27 von 561

 

Analyse von Rahmenbedingungen für die Integration erneuerbarer Energien in die Strommärkte auf der Basis agentenbasierter Simulation

Förderzeitraum
2008-05-01  –  2010-06-30
Bewilligte Summe
199.595,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325015
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE4)
Förderprogramm
Energie
 
Durch die erfolgreiche Förderung hat die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien (EE) in Deutschland eine energiewirtschaftlich relevante Größenordnung erreicht. Zunehmend wird die Frage relevant, wie der Übergang aus der EEG-Förderung in den freien Markt am besten bewerkstelligt werden kann. An solchen Prozessen sind viele Akteure beteiligt, die über komplexe Wechselwirkungen miteinander in Verbindung stehen und in unterschiedlicher Weise auf Änderungen der Rahmenbedingungen reagieren. Mit der Übertragung des Ansatzes der agentenbasierten Simulation auf Fragestellungen zur Marktintegration der EE soll eine Methodik für eine Bewertung von entsprechenden Förderinstrumenten entwickelt werden, die Entscheidungsregeln sowie Verhaltensänderungen der relevanten Akteure mit berücksichtigt.\n\n\nAnmerkung: Die Langfassung ist der Abschlussbericht!
Weitere Informationen