Detailansicht: 6 von 1005

 

Verbundvorhaben: smartRD ' Smarte Rollendrehvorrichtung für sehr große dünnwandige zylindrische Stahlbauteile; Teilvorhaben: Effiziente Methodik zur intelligenten Lastverteilung, Schwingungsminderung und Driftkompensation bei der Fertigung großer zylindrischer Stahlbauteile

Förderzeitraum
2021-07-01  –  2024-06-30
Bewilligte Summe
362.530,77 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03EE2034B
Leistungsplansystematik
Windenergie Offshore - Gründungen, Fundamente [EB1231]
Verbundvorhaben
01233505/1  –  smartRD - Smarte Rollendrehvorrichtung für sehr große dünnwandige zylindrische Stahlbauteile
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE2)
Förderprogramm
Energie
 
Ein weiterer Ausbau der Offshore-Windenergie zur Erreichung neuer Standorte und höherer Effizienz erfordert tiefere und größere Gründungsstrukturen. Bei der Fertigung der dafür benötigten Monopiles sind aber aktuell bereits die Grenzen der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit erreicht, da insbesondere die erforderliche Qualität der Schweißprozesse, die ertragbaren Werkstoffbelastungen der Werkstücke und die Arbeitssicherheit nicht mehr gewährleistet werden können. Ziel des Projektes ist daher die Entwicklung einer smarten Rollendrehvorrichtung, auf der die Teile gefertigt werden, mit einem intelligenten und aktiven System zur automatisierten Lastverteilung. Damit können durch die Integration von Elementen der künstlichen Intelligenz die derzeit limitierenden, produktionsbedingt auftretenden unsymmetrischen Lastverteilungen und Überlasten, Schwingungen sowie Drifterscheinungen weitgehend kompensiert bzw. verhindert werden. Neben den fertigungstechnischen Vorteilen bietet das System auch eine signifikante Erhöhung der Arbeitssicherheit. Das Technology-Readyness-Level (TRL) soll im Rahmen dieses Projektes von einer generellen Funktion (TRL4) mindestens zu einer Demonstrationsanlage in anwendungsähnlicher Umgebung (TRL6) gebracht werden.