Detailansicht: 8 von 3358

 

Verbundvorhaben: MODEX-Net - Modellvergleich von Stromnetzmodellen im europäischen Kontext, Teilvorhaben: Das Modell ELMOD

Förderzeitraum
2019-01-01  –  2021-12-31
Bewilligte Summe
113.861,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET4074H
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01184305/1  –  MODEX-Net
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Die Integration von erneuerbaren Energien in das Energiesystem unter Beibehaltung einer hohen Versorgungssicherheit erfordert ein leistungsfähiges Europa umspannendes Stromnetz. Deswegen gewinnt eine aussagekräftige Netzmodellierung zunehmend an Bedeutung. Unter den bestehenden methodischen Ansätzen zur Übertragungsnetzmodellierung hat sich über die letzten Jahre eine große Bandbreite entwickelt, welche zu voneinander abweichenden oder sogar widersprüchlichen Modellergebnissen führen kann. Deswegen ist das übergeordnete Ziel des Forschungsprojekts MODEX-Net ein Vergleich von bestehenden Übertragungsnetzmodellen im europäischen Kontext. Anhand von Modellexperimenten sollen die methodischen und datenseitigen Unterschiede der beteiligten Übertragungsnetzmodelle systematisch identifiziert und analysiert werden. Besonderes Augenmerk wird hierbei auch auf die Rolle von Flexibilitäten auf Angebots- und Nachfrageseite gelegt. Auf der Basis der gewonnenen Erkenntnisse sollen Vorschläge für die Weiterentwicklung von Übertragungsnetzmodellen abgeleitet werden, um deren Aussagekraft für die Energiewende weiter zu erhöhen.infrastruktur ist in weiten Teilen des Landes ausgebaut. Daher könnte die bereits heute große Bedeutung von Erdgas im deutschen Energiemix in den nächsten Jahren vorübergehend wachsen. In diesem Zusammenhang stehen die energiepolitischen Ziele Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Klimaverträglichkeit in direkter Verbindung zur künftigen Entwicklung des Energieträgers Erdgas. Diese ist zuletzt unsicherer denn je, da bedeutsame Veränderungen sowohl auf der Angebots- als auch auf der Nachfrageseite zu beobachten und weiter zu erwarten sind. In diesem Kontext werden folgende Fragen untersucht: Angebot, Infrastruktur und Nachfrage: Welche Unsicherheiten bestehen in der langfristigen Entwicklung des europäischen und deutschen Erdgasmarkts? Methodik: Wie können kurz- mittel- und langfristige Unsicherheiten in Erdgasmodellen abgebildet werden? Energiewen