Detailansicht: 3 von 546

 

Bewertung moderner, hochproduktiver Elektrotechnologien unter Beachtung der Spezifik der Neuen Bundesländer, als Beitrag zur rationellen Energienutzung

Förderzeitraum
1992-03-01  –  1993-01-31
Bewilligte Summe
51.129,19 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03N9360A/9
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Im Rahmen des Projektes sollten die wirtschaftlichen Einsatzgebiete elektrotechnologischer Produktionsprozesse der Stromwirtschaft der ehemaligen DDR untersucht werden. Dazu sollten ausgewählte Verfahren und Stromverbrauchs- Kennziffern mit (inter-)nationalen Bestwerten verglichen und Energieeinsparpotenziale aufgedeckt werden. Außerdem sollte eine Einschätzung internationaler erkennbarer Entwicklungen gegeben werden.
Dazu wurden externe und interne Publikationen analysiert sowie Fachleute aus der universitären und außeruniversitären Forschung sowie aus Ingenieurbüros herangezogen. Der Entwicklungsstand, die Verfügbarkeit und die Effizienz von Elektrotechnologien in den neuen Bundesländern wurde dargestellt. Dazu wurden die folgenden Verfahrenshauptgruppen berücksichtigt: 1) elektrisch beheizte Industrieöfen und Elektrowärmeanlagen, 2) Elektronenstrahl- und Plasmatechnologien, 3) Verfahren der elektrotechnischen Be- und Verbreitungstechnik, 4) elektrochemisches Verfahren.
Weitere Informationen