Detailansicht: 6 von 6

 

POSEIDON II: Energieeffizienz durch Standzeiterhöhung von Lagern unter tribokorrosiven Betriebsbedingungen

Förderzeitraum
2018-06-01  –  2022-09-30
Bewilligte Summe
1.389.002,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET1477A
Leistungsplansystematik
Energiesparende Industrieverfahren - Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektrotechnik, Feinmechanik, Optik, EBM-Waren [EA3250]
Verbundvorhaben
01176844/1  –  POSEIDON II: Energieeffiziente mediengeschmierte Lager unter extremen Bedingungen
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN2)
Förderprogramm
Energie
 
Das übergeordnete Projektziel ist die Entwicklung neuer dichtungsfreier und damit hoch energieeffizienter Wälzlager und/oder Gleitlager, die ohne umweltbelastende korrosionsschützende ölbasierte Schmiermedien in niederviskosen flüssigen - vorwiegend wässrigen ' Umgebungsmedien, in neuartigen wasserbasierten Schmierstoffen oder auch trocken eingesetzt werden können. Trotz der erreichten Fortschritte bei der Werkstoff- und Schichtentwicklung wurde in den drei Jahren des BMWi-Projekts Poseidon I das angestrebte Ziel, dichtungslose mediengeschmierte Wälzlager mit hoher Standzeit herstellen zu können, noch nicht erreicht. Insbesondere stoßen die eingesetzten legierungs- und prozesstechnischen Maßnahmen im Bereich der Stahlentwicklung zunehmend an werkstofftechnische Grenzen, die einer weiteren deutlichen Steigerung der Abrasions- und Tribokorrosionsbeständigkeit entgegenstehen. Dies gilt auch für die entwickelten galvanischen Schichten und amorphen Kohlenstoffschichtsysteme. D.h., sowohl bei der Stahl- als auch bei der Schichtentwicklung sind weitere signifikante Steigerungen der Verschleiß- und Tribokorrosionsbeständigkeit notwendig.