Detailansicht: 3 von 6

 

POSEIDON II: Energieeffizienz durch Standzeiterhöhung von Lagern unter tribokorrosiven Betriebsbedingungen

Förderzeitraum
2018-06-01  –  2022-08-31
Bewilligte Summe
128.500,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET1477H
Leistungsplansystematik
Energiesparende Industrieverfahren - Maschinenbau, Fahrzeugbau, Elektrotechnik, Feinmechanik, Optik, EBM-Waren [EA3250]
Verbundvorhaben
01176844/1  –  POSEIDON II: Energieeffiziente mediengeschmierte Lager unter extremen Bedingungen
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN2)
Förderprogramm
Energie
 
Das übergeordnete Projektziel ist die Entwicklung neuer tribokorrosionsbeständiger Werkstoffe und Beschichtungen, die es ermöglichen energieeffiziente Wälz- und Gleitlager mit hoher Standzeit zu fertigen, die ohne den Einsatz von umweltbelastenden hochviskosen Schmierstoffe in wässrigen Umgebungsmedien, in wasserbasierten Schmierstoffen oder auch trocken eingesetzt werden können. Die technologische Herausforderung besteht darin, dass die aktuell zur Verfügung stehenden Lagerstähle und Beschichtungen ausschließlich unter korrosionsschützenden Schmierstoffen eingesetzt werden können, da sie über keine ausreichende Tribokorrosionsbeständigkeit verfügen. Wälzlager, die mit wasserbasierten Umgebungsmedien in Kontakt kommen benötigen deshalb hermetische Dichtungen, die sowohl das Eindringen der Umgebungsmedien in das Lager als auch den Austritt von Schmierstoffen aus dem Lager in die Umwelt unterbinden. Diese Dichtungen führen jedoch zu hohen Reibungsverlusten. Ein Verzicht auf diese Dichtungen würde eine Steigerung der Energieeffizienz solcher Lager um bis zu 30% ermöglichen. Dichtungslose mediengeschmierte Lager hätten somit ein außergewöhnlich hohes Potenzial, die Energieeffizienz vieler Antriebsmaschinen signifikant zu erhöhen. Im hier beantragten Teilprojekt soll insbesondere durch eine Weiterentwicklung spezieller Niedertemperatur-Plasmanitrierverfahren die Triobokorrosionsbeständigkeit herkömmlicher und der in Poseidon I entwickelten neuen Wälzlagerstähle signifikant erhöht werden, so dass diese Stähle für die Herstellung dichtungsfreier mediengeschmierter Lager hoher Standzeit für Umgebungsmedien mit erhöhter Tribokorrosionsbeanspruchung eingesetzt werden können. s. Balkenplan