Detailansicht: 1 von 1

 

Verbundvorhaben: SolaresBauen: LowEx Bestand - LowEx-Konzepte für die Wärmeversorgung von Mehrfamilien-Bestandsgebäuden, Teilvorhaben: wirtschaftliche Bewertung und Analyse der Systeme und des Gebäudebestandes und Mitarbeit im IEA-HPP Annex 'Heat Pumps in Multi-Family Buildings'

Förderzeitraum
2016-06-01  –  2022-02-28
Bewilligte Summe
1.317.104,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03SBE0001A
Leistungsplansystematik
Energieoptimierte Gebäude [EA4400]
Verbundvorhaben
01169512/1  –  SolaresBauen: LowEx Bestand
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN1)
Förderprogramm
Energie
 
Wärmepumpen, die mit elektrischer Energie oder mit Brennstoffen angetrieben werden, haben ein erhebliches Potenzial zur Absenkung der spezifischen CO2-Emissionen für die Wärmebereitstellung im Bestand und in sanierten Gebäuden. Allerdings sind damit spezielle Anforderungen sowohl an die Raumübergabe bzw. Warmwasserbereitung (Wärmesenke) als auch die Nutzbarmachung von Umweltwärme (Wärmequelle) verbunden, insb. wenn der Exergiebedarf für die Wärmebereitstellung gering gehalten werden soll. Im Verbundvorhaben sollen LowEx (Niedrigexergie)-Systemkonzepte für Mehrfamilien-Bestandsgebäude umfassend analysiert und demonstriert werden. Im Analyse-Teil des Vorhabens soll die Zuordnung von Systemkonzepten zu MFH-Gebäudetypen und Typen von Sanierungsprozessen systematisch untersucht und bewertet werden unter Einbeziehung des erreichbaren Nutzerkomforts, wirtschaftlicher Aspekte und der erreichbaren Emissions-Senkung. Im Demonstrations-Teil des Vorhabens sollen im Rahmen eines größeren Projekt-Verbundes entwickelte Wärmepumpensysteme und Komponenten in beispielhaften Sanierungsvorhaben in Verbindung mit ausgewählten Wärmequellen, Speichern und Raumübergabesystemen als 'LowEx-Bestand-Konzepte' demonstriert werden. Über ein Monitoring der Demonstrationsobjekte sollen die Ergebnisse wissenschaftlich ausgewertet und mit Ergebnissen aus Simulationsrechnungen verglichen werden, um eine fundierte vergleichende Bewertung verschiedener Systemkonzepte zu ermöglichen. Die Arbeitspakete enthalten die Analyse des Mehrfamilienhausbestands und des Sanierungsprozesses, die Typisierung von LowEx-Systemkonzepten, die Modellierung und Simulation von Gesamtsystemen, die Demonstration neuartigerLowEx-Konzepte im MFH-Bestand und Markt- und ökonomische Analysen zur MFH-Bestandssanierung mit LowEx-Systemen.