Detailansicht: 2 von 4

 

'Verbundvorhaben: Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Geothermieanlagen durch Inhibition von natürlich belasteten Ablagerungen; Teilvorhaben: Entwicklung von Bleisulfidscalinginhibitoren und elektrochemische Untersuchung hinsichtlich ihrer korrosionsinhibierenden Eigenschaften (SUBITO)'.

Förderzeitraum
2015-03-01  –  2018-02-28
Bewilligte Summe
103.671,16 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0325790C
Leistungsplansystematik
Sonstiges im Rahmen der geothermischen Energie [EB1619]
Verbundvorhaben
01157868/1  –  Verbesserung der Wirtschaftlichkeit von Geothermieanlagen durch Inhibition von natürlich belasteten Ablagerungen, Schwerpunkt: Sulfid Inhibition & Deponierbarkeit - Analytische Bewertung und vor-Ort-Monitoring
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE4)
Förderprogramm
Energie
 
In diesem Teilprojekt wird versucht, eine chemische Verbindung oder eine Mischung von chemischen Verbindungen zu entwickeln, die das Ausfällen/Ablagern von schwerlöslichem Bleisulfid verhindert (Inhibitoren). Diese Inhibitoren sollen gleichzeitig korrosionsinhibierende Eigenschaften besitzen. ZSM wird nach einem intensiven Screening an optimierten Testsystemen thermostabile Scalinginhibitoren vorschlagen und diese unter realitätsnahen Druck- und Temperaturbedingungen testen. Bei positivem Ausgang dieser Tests wird der Inhibitor bzw. das Inhibitorgemisch auf seine elektrochemische Wirksamkeit hin untersucht (potenziodynamische Korrosionsmessung und Zyklovoltammetrie). Des Weiteren wird die generelle Möglichkeit der elektrochemischen Sulfatreduktion an den in Insheim verbauten Materialien untersucht.
Weitere Informationen