Detailansicht: 8 von 13

 

Verbundvorhaben EnStadt: ENaQ - Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst Oldenburg - Teilvorhaben: Datenerfassung und -aufbereitung von Smart-City-Sensoren

Förderzeitraum
2018-01-01  –  2022-12-31
Bewilligte Summe
837.942,00 EUR
Ausführende Stelle
ELECTRIC-SPECIAL Photronicsysteme GmbH, Oldenburg, Niedersachsen
Förderkennzeichen
03SBE111K
Leistungsplansystematik
Örtliche Versorgungskonzepte [EA2113]
Verbundvorhaben
01180929/1  –  EnStadt: ENaQ
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESN3)
Förderprogramm
Energie
 
Im Rahmen des Gesamtvorhabens soll in Nachnutzung der Fläche des stillgelegten Fliegerhorsts in Oldenburg ein klimaneutrales Quartier konzipiert und umgesetzt werden, in dem der Energiebedarf zum größten Teil aus lokal erzeugter Energie gedeckt wird. Hierfür wird ein physisches Infrastrukturkonzept umgesetzt, das die Sektoren Strom, Wärme und Elektromobilität mit Hilfe von Energiekopplern miteinander zu einem sektorenübergreifenden Versorgungsnetz integriert. Ergänzend hierzu wird eine digitale Service-Plattform für ein intelligentes Last- und Beschaffungsmanagement auf Quartiersebene erforscht. In einem transdisziplinären Ansatz werden Bürger in die Konzeption von Anreizmodellen für die Bildung lokaler Energiegenossenschaften und der daraus abgeleiteten Geschäftsmodelle für Dienstleister zum Aufbau und Betrieb eines Energetischen Nachbarschaftsquartiers einbezogen. Electric-Special obliegt die Bereitstellung und Einbindung aller relevanten 'Smart City' Sensoren, wie Beleuchtungsstärke, Verkehrszählung, Akustik, Wetterdaten, CO- und weitere Umweltdaten. Mit Hilfe von speziellen Steuerungen und Visualisierungssystemen der Gebäude- bzw. Industrieautomatisierung ist weiterhin eine zentrale Auswertung der beschriebenen Sensoren vorgesehen. Ergebnisse des Electric-Special Projektes 'Smarte Pfosten' zur universellen Nutzung von Straßenbeleuchtungsmasten für Smart City Sensorik und Aktorik fließen in das Vorhaben ein. Hierzu ist die Einbindung bestehender und neuer Infrastruktur (z.B. Leuchtenmasten) inklusive Versorgung, Datenweiterleitung und Abrechnungssystem vorgesehen.