Detailansicht: 3 von 4

 

Verbundvorhaben: SzenarienDB - Datenbank für Klima- und Energieszenarien, Teilvorhaben: Entwicklung von Standards und Erweiterung vorhandener Instrumente der OpenEnergy-Platform und -Database

Förderzeitraum
2018-01-01  –  2020-12-31
Bewilligte Summe
397.634,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03ET4057B
Leistungsplansystematik
Querschnittsaufgaben - Systemanalyse [EA3310]
Verbundvorhaben
01180818/1  –  SzenarienDB: Datenbank für Klima- und Energieszenarien
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC5)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI1)
Förderprogramm
Energie
 
Um die Klimaschutzpolitik zu bewerten und geeignete Entwicklungspfade zu identifizieren, werden Modelle und Annahmen immer komplexer und es wird ein ständig wachsendes Datenvolumen benötigt. Obwohl die Szenendaten und ihre Aufbereitung für die Qualität der Ergebnisse von großer Bedeutung sind, sind die oft nicht vollständig nachvollziehbar. Darüber hinaus ist es nicht vermeidbar, dass sie eine hohe Anzahl von Annahmen enthalten. Ziel dieses Projektes ist es, in einer offenen Szenario-Datenbank ein geeignetes Konzept für strukturierte, verweisbare und wiederverwendbare Daten zu entwickeln. Die Anforderungen an die Daten und die Datenbank werden in Umfang, Komplexität und Qualität geprüft. Beispielszenarien werden erstellt und veröffentlicht. Die OpenEnergy-Plattform und die OpenEnergy-Datenbank bildet die Grundlage der Arbeiten. Sie werden weiterentwickelt, angepasst und ergänzt. Themen wie bspw. Lizenzen, flexible Schnittstellen und Benutzerfreundlichkeit werden berücksichtigt. Durch einen breiten wissenschaftlichen Austausch und die Anwendung von Standards für die Energiesystemmodellierung werden die gute wissenschaftliche Praxis, die Transparenz und die Reproduzierbarkeit erhöht.