Detailansicht: 2 von 6

 

Verbundvorhaben 'GREEN BELT' - Dezentrale Gasturbinenanlagen für schnelle Reserven im Verbund mit erneuerbarer Energieumwandlung ' Validierung der Technologien; Teilvorhaben: AP3: Lebensdauerbewertung bei zyklischer Beanspruchung

Förderzeitraum
2018-10-01  –  2020-07-31
Bewilligte Summe
221.758,00 EUR
Ausführende Stelle
Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg
Förderkennzeichen
0324314D
Leistungsplansystematik
Fortgeschrittene Kraftwerkssysteme - Kraftwerke mit Null Emissionen [EA1325]
Verbundvorhaben
01183696/1  –  GreenBelt - Dezentrale Gasturbinenanlagen für schnelle Reserven im Verbund mit erneuerbarer Energieumwandlung
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE5)
Förderprogramm
Energie
 
Das Ziel des Teilvorhabens besteht darin, ein validiertes Berechnungstool zur Analyse des Rissausbreitungsverhaltens und der (Rest-) Lebensdauer von gekühlten Brennkammerkomponenten zur Verfügung zu stellen, das es erlaubt, unterschiedliche An- und Abfahrprozeduren als Folge einer flexiblen Betriebsweise von kompakten Gasturbinenanlagen effizient zu bewerten. Dabei sind ein genaues Verständnis über das Werkstoffverhalten und eine möglichst exakte Strukturanalyse unter Verwendung fortschrittlicher Modelle zur Beschreibung von Spannungen und inelastischen Dehnungen insbesondere in hochbelasteten Bereichen wie Kühlluftbohrungen Voraussetzungen, um die Bauteilvorhersage zu verbessern. Dies soll dadurch erreicht werden, dass Brennkammerwerkstoffe in Anlehnung an ihre realen thermischen und mechanischen Beanspruchungen in Laborversuchen getestet werden. Die Ergebnisse sollen für die Weiterentwicklung bestehender Auswertetools für den speziellen Anwendungsfall in der Brennkammer genutzt werden.