Detailansicht: 7 von 13

 

Deutsch-Kanadische Gemeinschaftsstudie über den Technisch-Wirtschaftlichen Einsatz Westkanadischer Kohle in Ontario und Ostasien bei Verwendung der Densecoal-Technologie

Förderzeitraum
1987-12-01  –  1990-03-31
Bewilligte Summe
321.858,24 EUR
Ausführende Stelle
Salzgitter Industriebau GmbH, Salzgitter, Niedersachsen
Förderkennzeichen
0326584A/9
Leistungsplansystematik
Sonstiges im Rahmen der Feuerungs- und Kraftwerkstechnik [EA1340]
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE5)
Förderprogramm
Energie
 
Ziel des Projektes war nachzuweisen, dass schwefelarme westkanadische Kohle mit der deutschen DENSECOAL-Technologie und in Zusammenarbeit mit dem Office of Coal Research and Technology (Alberta und Canmet, Kanada) durch Nutzung vorhandener Infrastrukturen für Öl kostengünstig nach Ostkanada und –asien transportiert werden kann. Dabei bestand eine Beziehung zu dem Projekt Transportkette DENSECOAL Slurry 0326537 A Salzgitter AG.
Das Vorhaben zeigte, dass sich westkanadische Kohlen für den Einsatz der DENSECOAL-Technologie eignen, was den Transport dieser Kohle-Wasser-Suspensionen (DENSECOAL) in vorhandenen Öl-Pipelines und Öl–Tanks ermöglichte. Darüber hinaus konnte die Wirtschaftlichkeit und technische Machbarkeit der Verbrennung dieser Suspensionen belegt werden.
Weitere Informationen