Detailansicht: 7 von 17

 

Verbundvorhaben: OGOWin Teilprojekt: 'Optimierung aufgelöster Gründungsstrukturen für Offshore-Windenergieanlagen hinsichtlich Materialeinsatz, Montageablauf und neuer Fertigungsverfahren'

Förderzeitraum
2006-08-01  –  2010-07-31
Bewilligte Summe
897.968,40 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
0327564
Leistungsplansystematik
Logistik, Anlageninstallation, Instandhaltung und Betriebsführung [EB1250]
Verbundvorhaben
01047887/1  –  OGO Win
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESE3)
Förderprogramm
Energie
 
Im Rahmen des Verbundvorhabens OGOWIN – Optimierung aufgelöster Gründungsstrukturen für Offshore-Windenergieanlagen – wird das Optimierungspotential bei Fertigung, Transport und Installation von Gründungsstrukturen ermittelt. Der Fokus liegt hierbei auf sog. aufgelösten Strukturen, welche insbesondere in Wassertiefen über 20 m beispielsweise gegenüber Monopile- oder Schwergewichtsgründungen eindeutig zu favorisieren sind. Ausgehend von einer Jacket-Gründungskonstruktion für eine 5-Megawatt-Anlage wird angestrebt, durch die Optimierung der Konstruktion und Installation eine Gesamtkostenreduktion von mindestens 25 % zu erzielen. Um die theoretischen Untersuchungen abzusichern bzw. Berechnungs- und Bemessungsmodelle zu verifizieren, wurde inzwischen ein entsprechender Prototyp gebaut.
Weitere Informationen