Detailansicht: 2 von 5

 

Verbundvorhaben - KOPA: EMV und Messwertinterpretation im Umfeld der Hochspannung / Leistungselektronik

Förderzeitraum
2009-10-01  –  2011-09-30
Bewilligte Summe
174.138,00 EUR
Ausführende Stelle
Förderkennzeichen
03KP204D
Leistungsplansystematik
Monitoring und Netzschutz [EB1821]
Verbundvorhaben
01074900/1  –  Prüf- und Fehlerortungssystem für HGÜ-Kabel
Zuwendungsgeber
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi.IIC6)
Projektträger
Forschungszentrum Jülich GmbH (PT-J.ESI6)
Förderprogramm
Energie
 
Umstände wie die Restrukturierung des Energieversorgungsnetzes oder die Gewährleistung der Elektromobilität erfordern eine grundlegende Entwicklung von neuen Technologien für die Energiewirtschaft. Deshalb sollten im Rahmen des Gesamtprojektes die Grundlagen für die Entwicklung eines leistungsfähigen, modularen und effizienten Prüf- und Fehlerortungssystems für Seekabel und Energiekabel großer Länge erarbeitet werde.
In diesem Teilvorhaben wurden dabei zwei Themenschwerpunkte bearbeitet. Diese waren die „Beherrschung der Elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV)“ und die „Erarbeitung von Modellen zur Beschreibung der elektromagnetischen Vorgänge in Kabeln und Entwicklung von Konzepten zur Auswertung der Messsignale“. Aus verschiedenen wissenschaftlichen und technischen Zielen wurden Aufgabenstellungen für die einzelnen Themengebiete abgeleitet.
Weitere Informationen